Von | | In Kürze, Medien.

Liebe Alsharq-Leserinnen und -Leser,

gestern wurde der Grimme Online Award verliehen. Aus 1.600 Vorschlägen war Alsharq neben fünf anderen Online-Angeboten in der Kategorie „Information“ nominiert.

Leider haben wir es nicht unter die Preisträger geschafft. In der Kategorie gewannen „der Postillon“ und die Schweizer Initiative „Politnetz“. Wir gratulieren den Gewinnern herzlich! Mehr Informationen zu Auswahl und Begründung der Preisträger finden sich hier.

Allein die Nominierung zum Grimme Online Award, einer der wichtigsten Preise für Onlineformate in Deutschland, ist für uns ein großer Erfolg: Viele der nominierten Homepages haben einen Verlag oder eine Institution im Hintergrund und betreiben ihre Seite hauptberuflich. Als kleine, freie Initiative, die wir mit viel Engagement und Herzblut bisher ehrenamtlich mit Inhalten füllen, haben wir es daher schon sehr weit geschafft.

Wir sehen die Nominierung als Anerkennung unserer bisherigen Arbeit und als Ansporn, weiterzumachen: um weiterhin gute und vielfältige Informationen und viele spannende Hintergründe aus dem Nahen- und Mittleren Osten zu bieten, neue Formate zu entwickeln und noch mehr Leute für die Mitarbeit bei Alsharq zu gewinnen.

Ein großer Dank geht von unserer Seite an das Grimme-Institut für die Nominierung unserer Seite, das Vertrauen in uns und die Anerkennung unserer bisherigen Arbeit.

Vielen Dank auch an alle, die uns mit ihrer Stimme unterstützt haben. Gegen 137.000 Likes für „den Postillon“ haben wir uns leider auch beim Publikumspreis nicht durchsetzen können. Aber wir arbeiten darauf hin!

 

Print Friendly, PDF & Email

One Response to “Grimme Online Award- Alsharq nominiert, aber nicht gekürt”

  1. Dr. No

    Immerhin….Dran bleiben und weiter machen, dann klappt’s auch irgendwann mit den Preisen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*