Von | | In Kürze, Israel, Mashreq, Palästina.

Palästinensische Aktivisten sind heute Mittag überraschend zum ‚Außenposten’ Bab al-Schams zurückgekehrt. Das Protestcamp war in der Nacht auf Sonntag vom israelischen Militär geräumt worden. Mit dem Camp Bab al-Schams demonstrieren palästinensische Aktivisten gegen den völkerrechtswidrigen Siedlungsbau Israels im Westjordanland.

Mustafa Barghouti, Chef der linken Partei „Die Initiative“, wurde in der Nacht zum Sonntag vorrübergehend festgenommen. Foto: Lazar Simeonov

Medienberichten zufolge gelang es einigen dutzend Menschen auf das am Sonntag geräumte Gelände zurückzukehren. Ein prominentes Gesicht unter den Demonstranten ist das Mustafa Barghoutis: Der Gründer und Chef der linken Partei „Al-Mubadara – Die Initiative“ setzt sich seit langem aktiv für den gewaltlosen Widerstand ein. Er war bei der Auflösung der Demonstration Sonntag früh vom israelischen Militär für einige Stunden in Haft genommen worden.

Die Militärpolizei war von der Rückkehr überrascht worden. Inzwischen gehen die Soldaten mit Tränengas und Schlagstöcken gegen die Demonstranten vor. Die Polizei hatte das Camp wider einer Anweisung des israelischen Obersten Gerichtes mit der Begründung geräumt, man verweise nur die Menschen des Ortes, ließe aber das Camp intakt.

Die Initiative der Aktivisten hat die Palästinensische Autonomiebehörde dazu veranlasst, eine eigene Verwaltungseinheit für das Bab al-Schams anzulegen. Der Minister für Kommunale Angelegenheiten, Dr. Khaled Qawasmi wurde damit beauftragt, ein Kommitee für die Findung des Dorfrates zu berufen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>