Zusammen, getrennt: Ansätze zur Ein-Staaten-Lösung

Von | | Israel, Palästina.

Alsharq-Serie: 20 Jahre Oslo-Abkommen

Die Zwei-Staaten-Lösung für Israel und Palästina gilt als gescheitert. Die Alternative eines gemeinsamen Staates wird daher immer wieder diskutiert. Weil es dabei um unterschiedliche Ansprüche von Staatsbürgerschaft, Nation und Staat zwischen Israelis und Palästinensern geht, ist eine einheitliche Perspektive aber längst nicht in Sicht.

Grimme Online Award- Alsharq nominiert, aber nicht gekürt

Von | | In Kürze, Medien.

Liebe Alsharq-Leserinnen und -Leser, gestern wurde der Grimme Online Award verliehen. Aus 1.600 Vorschlägen war Alsharq neben fünf anderen Online-Angeboten in der Kategorie „Information“ nominiert. Leider haben wir es nicht unter die Preisträger geschafft. In der Kategorie gewannen „der Postillon” und die Schweizer Initiative „Politnetz“. Wir gratulieren den Gewinnern herzlich! Mehr Informationen zu Auswahl und Begründung weiterlesen…

Presseschau zur Wahl von Hassan Rouhani: „Der Iranische Frühling wird konservativ“

Von | | Iran, Iran/Türkei, Presseschau.

Rouhani nach dem Wahlsieg. Quelle: Taylor Marsh Blog

Überraschung und Skepsis – das sind die Reaktionen in arabischen und israelischen Zeitungen auf den Ausgang der Präsidentschaftswahl im Iran. Die wichtigste Aufgabe des neuen Präsidenten Hassan Rouhani sei es, die Beziehungen zu den Nachbarstaaten zu verbessern, fordern die Kommentatoren. Wunderdinge solle aber niemand von dem neuen Mann in Teheran erwarten. Eine Presseschau mit Stimmen aus weiterlesen…

Menschenrechtsbewegung in Marokko: Gegen König und Eliten

Von | | Marokko, Medien.

"My Makhzen and Me" (Filmausschnitt)

Internationale Medien berichteten 24 Stunden am Stück von der Revolte in Tunis und vom Tahrir-Platz in Kairo. Dabei ging weitgehend unter, dass auch die marokkanische Bevölkerung zu Beginn des Jahres 2011 gegen den autoritären König Mohammed VI rebellierte. Mit einem geschickten Manöver sicherte der König sich und der ihn umgebenden Clique, den Makhzen, die Macht. weiterlesen…

Presseschau zu Chemiewaffen in Syrien: “Ständig neue rote Linien”

Von | | Mashreq, Presseschau, Syrien.

Symbolbild: Spuren des Bürgerkrieges in Aleppo  Foto: Flickr/FreedomHouse

Der angebliche Einsatz von Chemiewaffen gegen Zivilisten in Syrien beschäftigt die Kommentatoren im Nahen Osten. Die Medien des syrischen Regimes und seiner Verbündeten weisen die Vorwürfe zurück, andere Zeitungen fordern eine Untersuchung der Vorfälle. Arabische und israelische Blätter kritisieren die zögerliche Haltung von Barack Obama. Eine Presseschau zu aktuellem Anlass.

Der friedliebende Siedler: Ein persönlicher Nachruf auf Rabbi Menachem Froman

Von | | Israel, Mashreq, Palästina, Persönlichkeiten, Religion.

Rabbi Nachman Froman. Foto: flickr/asafantman

Menachem Froman ist gestern im Alter von 68 Jahren seiner langjährigen Krebserkrankung erlegen. Der polarisierende Rabbi verstarb in seinem Haus in Tekoa, einer Siedlung im Westjordanland nahe Bethlehem, die er 1975 als Mitglied der radikalen Siedlerbewegung „Gush Emmunim“ gegründet und mit aufgebaut hatte. Die jüdische Besiedlung des “Heiligen Landes” unterstützte er bis zu seinem Tod. weiterlesen…

Alsharq-Analyse zu den Wahlen in Israel IV: Likud-Beitenu, HaBeit HaYehudi und Schas – doch noch Dynamik im rechten Block

Von | | Israel, Mashreq, Palästina, Wahlen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Obwohl in den letzten Wochen des Wahlkampfes mit dem rasanten Aufstieg von Naftali Bennets Partei HaBeit HaYehudi (Jüdisches Haus) noch einmal Dynamik in den rechten Block gekommen ist, steht dieser relativ stabil. Größte Überraschung war die Ankündigung am 25. Oktober, dass die beiden Regierungsparteien Likud und Yisrael Beitenu auf einer gemeinsamen Liste antreten wollen. Likud weiterlesen…

Alsharq-Analyse zu den Wahlen in Israel III: Yesh Atid – die Zukunft bleibt schwammig

Von | | Israel, Mashreq, Palästina, Wahlen.

Am 22. Januar wählt Israel ein neues Parlament. Die gegenwärtige Regierungskoalition um Ministerpräsident Benjamin Netanjahu rechnet sich gute Chancen aus, mit einem Bündnis aus konservativ-nationalistischen und religiösen Partien die Mehrheit in der Knesset zu verteidigen. Der zionistische Mitte-Links-Block konnte in der Wählergunst jüngst zwar etwas aufholen, ein Machtwechsel zeichnet sich jedoch nicht ab. Alsharq analysiert weiterlesen…

Alsharq-Analyse zu den Wahlen in Israel II: HaTnua – Mit Außenpolitik zum Erfolg?

Von | | Israel, Mashreq.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am 22. Januar wählt Israel ein neues Parlament. Die gegenwärtige Regierungskoalition um Ministerpräsident Benjamin Netanjahu rechnet sich gute Chancen aus, mit einem Bündnis aus konservativ-nationalistischen und religiösen Partien die Mehrheit in der Knesset zu verteidigen. Der zionistische Mitte-Links-Block konnte in der Wählergunst jüngst zwar etwas aufholen, ein Machtwechsel zeichnet sich jedoch nicht ab. Alsharq analysiert weiterlesen…

Alsharq-Analyse zu den Wahlen in Israel I: Die Israelische Arbeitspartei

Von | | Israel, Palästina, Wahlen.

Auf der Mauer steht: "Wenn Wahlen etwas verändern würden, dann wären sie verboten."

Am 22. Januar finden in Israel Parlamentswahlen statt. Die gegenwärtige Regierungskoalition um Ministerpräsident Benjamin Netanjahu rechnet sich gute Chancen aus, mit einem ähnlichen Bündnis aus konservativ-nationalistischen und religiösen Partien den Urnengang für sich zu entscheiden. Der zionistische Mitte-Links-Block konnte in der Wählergunst jüngst zwar etwas aufholen, ein Machtwechsel scheint jedoch nicht bevorzustehen. Alsharq analysiert das weiterlesen…

Vor die Wahl gestellt III – Stimmen zur Knessetwahl in Israel

Von | | Interviews, Israel, Mashreq, Meinung, Palästina.

In acht Tagen wird in Israel gewählt. Wir setzen unsere Reihe “vor die Wahl gestellt” mit zwei weiteren israelischen Stimmen zu den Wahlen fort. In Kürze folgen auf Alsharq eine Analyse des politischen Parteienspektrums und kleine Einblicke in Ereignisse und Geschichten zur Atmosphäre in Israel kurz vor der Wahl.   Warum sind Israels Wahlen wichtig? weiterlesen…

Vor die Wahl gestellt II: Stimmen aus Israel und Palästina zu den Knessetwahlen

Von | | Hintergrund, Israel, Mashreq, Palästina.

Liebe Leserinnen und Leser, es folgen weitere Stimmen zu den israelischen Parlamentswahlen am 22. Januar. Dieses Mal kommen der Vorsitzende des Jungen Likud und zukünftige Knessetabgeordnete Davidi Hermelin, die palästinensische parteipolitische Aktivistin Tamara aus Ostjerusalem und Uri Shani, israelischer Theaterregisseur und aktives Mitglied von Tarabut-Hitchabrut aus Tiv´on zu Wort. Tamara, Palästinenserin aus Ostjerusalem Warum sind die weiterlesen…

Themenschwerpunkt Sprachlos?! Teil III: Die Macht der Perle – Wie sich die Protestbewegung in Bahrain den Perlenplatz aneignete

Von | | Arabische Halbinsel, Bahrain, Hintergrund.

Bahrains Perlenplatz nach dem Abriss

Wer kennt den Perlen-Platz? Während in den USA und Europa bis vor zwei Jahren kaum jemand den Tahrir-Platz, geschweige denn seinen Standort oder seine Bedeutung kannte, ist er heute weltberühmt. Auch für viele Ägypter war er trotz seines stolzen Namens und seiner Historie bis zum 25. Januar 2011 nicht mehr als eine U-Bahn-Haltestelle. Inzwischen aber weiterlesen…

Analyse zum Gaza-Konflikt – Der Sieger sitzt in Kairo

Von | | Ägypten, Hamas, Hintergrund, Israel, Palästina.

Es ist wie immer in Nahost: Raketen fliegen, Zivilisten sterben und am Ende ernennen sich beide Parteien zum Sieger. Doch der eigentliche Gewinner des Waffenstillstands zwischen Israel und der Hamas heißt Mohammed Mursi. Vielen in Israel und den Palästinensischen Gebieten mag das am Mittwoch durch Ägypten vermittelte Waffenstillstandsabkommen zwischen der Regierung Netanjahu und der Hamas weiterlesen…

Presseschau zu Obamas Wiederwahl: “Kein Präsident, der in den Krieg zieht”

Von | | Ägypten, Algerien, Bahrain, Iran, Israel, Jordanien, Libanon, Palästina, Presseschau, Syrien, USA.

US-Präsident Barack Obama. Foto: Pete Souza

Die Zeitungen im Nahen Osten zwischen Algerien und Iran reagieren überwiegend positiv auf die Wiederwahl von Barack Obama. Der Präsident habe in seiner ersten Amtszeit zwar viele Erwartungen enttäuscht, Mitt Romney wäre nach Überzeugung der Kommentatoren jedoch das noch größere Übel geworden. Israelische Blätter fürchten eine weitere Verschlechterung des Verhältnisses zwischen Obama und Benyamin Netanyahu. weiterlesen…

Presseschau zu den Anschlägen von Toulouse: »Diese Verbrechen können nur weiteren Hass in die Herzen pflanzen«

Von | | Europa, Frankreich, Israel, Mashreq, Presseschau, Weltweit.

Die Anschläge von Toulouse beschäftigen die Kommentarspalten von Jerusalem bis Algier. Während man in Israel den Antisemitismus in Europa auf dem Vormarsch sieht, befürchten arabische Medien altbekannte Ressentiments gegen den Islam. Von Christoph Sydow, Amina Nolte und Robert Chatterjee In Israel wird seit dem Attentat auf den Rabbiner Jonathan Sandler und seine zwei Kinder und weiterlesen…