Alsharq-Veranstaltung: „Jerusalem aus der Perspektive von Infrastruktur “

Von | | Alsharq-Veranstaltung, Israel, Palästina.

Amina Nolte führte die Gäste durch Aspekte der Geschichte und Gegenwart Jerusalems. Foto: Daniel Walter

Probleme wie steigende Mieten, Umweltverschmutzung oder soziale Ungleichheit stellen Metropolen weltweit vor ähnliche Probleme. In einer Herbstreihe beleuchtete Alsharq in den letzten Monaten exemplarische Fälle aus der Region. Die letzte von vier Abendveranstaltungen widmete sich der Analyse städtischer Infrastruktur am Beispiel Jerusalems. Von Daniel Walter

„Afro-Iran“ von Mahdi Ehsaei – Zur Geschichte und Gegenwart schwarzer Menschen in Iran

Von | | Buchvorstellung, Gesellschaft, Interviews, Iran.

Eine Gruppe von Kindern in der südiranischen Hafenstadt Bandar Abbas Foto: Mehdi Ehsaei

Jahrhundertelang prägte der Handel zwischen Persischem Golf, Ostafrika und Indischem Ozean die jeweiligen Küstenregionen. In den südlichen Provinzen Irans leben die Nachkommen afrikanischer EinwandererInnen, ihr kulturelles Erbe lebt unter anderem in Musik und Tanz weiter. Mehdi Ehsaei hat einige von ihnen für ein Fotoprojekt porträtiert. Von Daniel Walter

Über die Radikalität der Zeichen – „Bodytext“ von Modjgan Hashemian

Von | | Deutschland, Iran, Kultur, Rezension.

Graffiti ist auch und gerade im Nahen Osten eine wichtige Form des Protests und Zeichen für den Versuch, die öffentliche Debatte mitzubestimmen. Doch sie sind auch gefährlich – denn wer bestimmt schon, was Symbole und Slogans bedeuten? Die Choreografin Modjgan Hashemian hat am Maxim Gorki Theater ein Stück zu dieser Frage inszeniert. Von Daniel Walter.