Von Syrien nach Kiskunhalas – Die Flucht in ein besseres Leben (III)

Von | | Mashreq, Syrien.

Das Haftzentrum in Kiskunhalas, in dem Sari und seine Freunde jetzt sitzen, wirkt von außen wie ein Reihenhaus. Foto: Welte

Sari (29) aus Deir ez-Zor im östlichen Teil Syriens ist einer von tausenden desertierten Soldaten des vom Bürgerkrieg geplagten Landes. Nach einer monatelangen Flucht wurde er bis vor ein paar Tagen noch in einem geschlossenen Flüchtlingslager im ungarischen Kiskunhalas festgehalten. Lesen Sie im dritten Teil unseres Berichts über die momentane Flüchtlingssituation in Ungarn und speziell weiterlesen…

Von Syrien nach Kiskunhalas – Die Flucht in ein besseres Leben (II)

Von | | Europa, Syrien.

Das Haftzentrum in Kiskunhalas, in dem Sari und seine Freunde jetzt sitzen, wirkt von außen wie ein Reihenhaus. Foto: Welte

Sari (29) aus Deir ez-Zor im östlichen Teil Syriens ist einer von tausenden desertierten Soldaten des vom Bürgerkrieg geplagten Landes. Nach einer monatelangen Flucht wird er mittlerweile im Haftzentrum im ungarischen Kiskunhalas festgehalten. Lesen Sie im zweiten Teil unseres Berichts, wie Sari und seine Freunde durch mazedonische Grenzwälder und mit Hilfe serbischer Gänsetransporter nach Ungarn kommen, weiterlesen…

Von Syrien nach Kiskunhalas – Die Flucht in ein besseres Leben (I)

Von | | Europa, Syrien.

Ungarische Polizisten untersuchen die Kleiderspenden für die Häftlinge in Kiskunhalas. Foto: Welte

Sari (29) aus Deir ez-Zor im östlichen Teil Syriens ist einer von tausenden desertierten Soldaten des vom Bürgerkrieg geplagten Landes. Nach einer monatelangen Flucht wird er mittlerweile im Haftzentrum im ungarischen Kiskunhalas festgehalten. Seine Geschichte steht exemplarisch für viele Syrerinnen und Syrer mit ähnlichem Schicksal. Mitte Dezember 2012 besuchten Simon Welte und Michael Hegenloh Sari weiterlesen…