• Berlin/Gießen
    Doktorandin am DFG Graduiertenkolleg Kulturwissenschaften, GCSC Gießen
    Hat zwei Jahre in Israel gelebt und in Syrien und Ägypten Arabisch studiert. Ihre Länderschwerpunkte sind Israel und Palästina, Jordanien, Syrien und Marokko. Thematisch interessiert sie sich für Gender, Migration, Stadtforschung und politische Kunst und Kultur. Ab Oktober promoviert sie in Soziologie und ist in Berlin am Zentrum Moderner Orient im Projekt "Spaces of Participation" affiliiert . Ihr Promotionsthema ist dabei Stadtraum und politische Partizipation in Jerusalem. Bei Alsharq ist sie vor allem für die politische Bildungsarbeit und für zahlreiche Reisen zuständig.
    Insgesamt 13 Beiträge
  • Ansar Jasim
    Berlin/Beirut
    Masterstudentin
    Ansar Jasim, 26, studiert derzeit Wirtschaft und Politik des Nahen und Mittleren Ostens in Marburg. Zuvor hat sie ihren Masterabschluss MSc Middle East Politics an der SOAS in London gemacht. 2009-2010 war sie zum Studium in Damaskus. Seit 2011 schreibt sie wiederholt für Alsharq über Syrien, Irak und Bahrain. Ihr besonderer Fokus liegt auf Palästinenser_innen in Syrien sowie gesellschaftliche und politische Entwicklungen, insbesondere des zivilen Widerstands gegen das Asad-Regime in Syrien seit dem syrischen Aufstand von 2011.
    Insgesamt 16 Beiträge
  • Bodo Straub
    Berlin
    Bodo Straub hat auf seinen Journalistik-Bachelor von der Uni Eichstätt einen Master in Politik und Wirtschaft des Nahen und Mittleren Ostens an der Universität Marburg gesattelt. Die Region kennt er vom Studium im Libanon, Praktika in Tel Aviv und einem Arabisch-Kurs in Bethlehem. Sharqist seit 2011, schreibt er hauptsächlich über den Libanon. Er arbeitet als Redakteur im Berlin-Ressort des Tagesspiegels.
    Insgesamt 36 Beiträge
  • Christoph Dinkelaker
    Jerusalem, Israel
    Willy Brandt Center Jerusalem
    Christoph Dinkelaker ist Blogger, Journalist und politischer Analyst mit Schwerpunkt Nahost. Nach Abschluss seines Studiums der Islam- und Politikwissenschaft, war der Mitgründer von Alsharq zwischen 2011 und 2014 bei der Friedrich Ebert-Stiftung und dem Willy Brandt Zentrum in Jerusalem tätig. Seit Oktober 2014 ist Dinkelaker zurück in Berlin, wo er mit seinen Mitstreiter_innen das Alsharq-Büro aufgebaut hat. Dinkelaker war in den vergangen Jahren an verschiedenen Nahostpublikationen beteiligt, zudem hat er einige Veranstaltungen zur Region organisiert und moderiert. Bei Alsharq ist Dinkelaker gemeinsam mit Simon Welte hauptverantwortlich für den Bereich Reise.
    Insgesamt 164 Beiträge
  • Christoph Sydow
    Berlin
    Volontär bei SPIEGEL ONLINE
    gründete Alsharq während seines Studiums der Islamwissenschaft und Geschichte an der Freien Universität Berlin. Schnell wurde der Blog zu mehr als nur einem Zeitvertreib nebenbei. Seit 2009 schreibt er regelmäßig für "zenith - Zeitschrift für den Orient". Über ein Praktikum in der Auslandsredaktion des SPIEGEL kam er zu SPIEGEL ONLINE, wo er seit März 2012 volontiert. Zu Christophs Themenschwerpunkten gehören der Libanon, Ägypten und die Golfstaaten.
    Insgesamt 1014 Beiträge
  • Diana Beck
    Bonn
    studierte den Master Friedens- und Konfliktforschung in Marburg und beschäftigte sich in ihrer Abschlussarbeit mit grenzüberschreitender Wasserkooperation im Jordantal. Das Interesse am Nahen und Mittleren Osten entstand vor einigen Jahren insbesondere vor dem Hintergrund der sukzessiven Islamophobie in deutschen Medien. Die Region erschloss sie sich durch eigenständige Reisen nach Palästina und Israel und arbeitete vier Monate in Libanon. Alsharq unterstützt sie seit August 2013 vor allem durch inhaltliche Unterstützung von Texten und eine akribische Kommasuche.
    Insgesamt 1 Beiträge
  • Johannes Gunesch
    Budapest
    Johannes hat in den vergangenen Jahren in Beirut, Kairo und Jerusalem gelebt und gearbeitet. Jetzt promoviert er zu der Frage, warum die "ägyptische Revolution" sich nicht so einfach unterstützen lässt, wie die vielen Solidaritätsbekundungen suggerieren. Dabei interessiert er sich vor allem für die Schnittstelle von Bildungs- und entwicklungspolitischer Arbeit.
    Insgesamt 18 Beiträge
  • Lea Frehse
    Jerusalem
    Lea lernt derzeit an der Henri-Nannen-Journalistenschule. Vor der Ausbildung lebte sie zuletzt zwei Jahre in Jerusalem, als Journalistin und Reiseleiterin vor allem für Alsharq. Lea hat Internationale Politik und Geschichte studiert und einen MSc in Violence, Conflict and Development der SOAS in London.
    Insgesamt 42 Beiträge
  • Robert Chatterjee
    Berlin
    Angestellt bei zenith
    Robert Chatterjee studierte von 2003 bis 2009 Islamwissenschaft und Geschichte (Magister) an der FU Berlin. 2005 gehörte er zu Mitgründern von Alsharq. Seit 2009 leitet er die Online-Redaktion, seit 2013 das Wirtschaftsressort der Zeitschrift zenith.
    Insgesamt 187 Beiträge
  • Simon Welte
    Berlin
    Seine ersten Nahost-Erfahrungen hat Simon 2004 im Libanon im Rahmen seines Zivildienstes gesammelt. Nach einem Jahr in der libanesischen Bekaa-Ebene folgte ein weiteres in Damaskus und später noch weitere Aufenthalte in der Region. Simon wird bald seinen Master in "International Development Studies" beenden und war kürzlich für die Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) für 9 Monate in Myanmar.
    Insgesamt 4 Beiträge
  • Susanne Kaiser
    Berlin
    Fachjournalistin, Mitglied der dju
    hat einige Jahre in der Wissenschaft gearbeitet und eine Doktorarbeit über Körperkonzepte in der nordafrikanischen Literatur geschrieben. Forschungs- und Rechercheaufenthalte an der UC Berkeley, in Marokko, Tunesien, Ägypten, Libanon und an der Sapienza Universität in Rom. Seit 2014 arbeitet sie als Fachautorin mit regionalem Fokus auf das Mittelmeer und Nordafrika, spezialisiert auf die Beziehungen zwischen Europa und den arabischen Ländern. Ihre Themen sind Ressourcen (vor allem Wasser) und Extraktivismus, Erneuerbare Energien, Tourismus und seine Auswirkungen auf Gesellschaft und Umwelt, Klimawandel, Armut und soziale Unterschiede sowie Migration. Außerdem beschäftigt sie sich mit globalen Frauenbewegungen.
    Insgesamt 1 Beiträge
  • Tobias Pietsch
    Berlin
    Student der Politikwissenschaften
    Tobias hat eineinhalb Jahre in Jerusalem gelebt und gearbeitet, wodurch Israel und Palästina seine Schwerpunktländer sind. Dorthin leitet er auch Studienreisen mit Alsharq. Außerdem betreut Tobias den Fotopool und ist für Design und CI zuständig. Derzeit lebt er in Berlin und studiert Politikwissenschaften (MA) an der Humboldt-Universität.
    Insgesamt 9 Beiträge