Libanon: Ultimatum an Lahoud

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Die Forderung nach dem Rücktritt des pro-syrischen Präsidenten Libanons, Emil Lahoud, ist nicht neu (alsharq berichtete bereits im September).Dennoch konnte sich das Staatsoberhaupt bislang im Amt halten. Die für seine Absetzung erforderliche Zwei-Drittel-Mehrheit konnten die anti-syrischen Kräfte im Parlament auch nach den Wahlen im Herbst 2005 nicht versammeln. Um den politischen Wechsel zu beschleunigen und weiterlesen…

Libanon ein Jahr nach dem Hariri-Attentat – ein Interview mit Privatdozent Dr.Axel Havemann

Von | | Libanon, Persönlichkeiten | Kein Kommentar

Heute jährt sich der Anschlag auf den libanesischen Ex-Premierminister Rafiq Hariri zum ersten Mal. Zur aktuellen Lage im Libanon und dem Verhältnis zu seinen Nachbarn Syrien und Israel befragte alsharq den Privatdozenten Dr. Axel Havemann. Die Beschäftigung mit Politik, Religion und Gesellschaft des Libanon gehört zu Havemanns Forschungsschwerpunkten. Im Jahr 2002 erschien seine Monographie „Geschichte weiterlesen…

Jumblatt klagt Hizbollah an, Iran zu dienen

Von | | Iran, Libanon | 1 Kommentar

Der Führer der drusischen Minderheit im Libanon und Parlamentsmitglied Walid Jumblatt attackierte am Sonntag die schiitische Hizbollah, indem er sie als „bewaffnete Gruppe“ bezeichnete, die den „gesetzlosen Süden kontrolliert und den Interessen der Islamischen Republik Iran dient“. Nachdem Jumblatt bereits vergangene Woche die Hizbollah als „Miliz“ bezeichnet hatte, sprach er nun in Mukhtara, Jumblatts Domizil weiterlesen…

Libanon: Neues Bündnis Hizbullah-Aoun

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Die an strategischen Bündnissen und Bündniswechseln wahrlich nicht arme libanesische Politik erlebte gestern die Etablierung einer selbst für ihre Verhältnisse ungewöhnlichen Allianz.Wenn man nämlich vom Verhältnis zu Syrien, einem entscheidenden Faktor politischer Positionierung im Libanon, ausgeht, treffen hier auf den ersten Blick entgegen gesetzte Pole aufeinander. Allerdings sahen sich beide Seiten, die pro-syrische Hizbullah, sowie weiterlesen…

Arabiens Superstar heißt Ibrahim al-Hakami

Von | | Libanon, Medien, Presseschau, Saudi-Arabien | Kein Kommentar

Ibrahim al-Hakami heißt der Gewinner der dritten Staffel von SuperStar, der arabischen Ausgabe des weltweit erfogreichen Formats „Pop-Idol“. Im gestrigen Finale setzte sich der 26-jährige aus Saudi-Arabien gegen die 17-jährige Syrerin Shahd Barmada mit 53 zu 47 Prozent der Stimmen durch. Die Niederlage der ursprünglich favorisierten Barmada gab Spekulationen neuen Auftrieb, nach denen die junge weiterlesen…

Libanon: Neue Resolution verlängert UNIFIL-Mandat im Südlibanon

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Bis zum 31. Juli, so beschloss der UN-Sicherheitsrat gestern einstimmig, soll das Mandat der UNIFIL (United Nations Interim Force in Lebanon) verlängert werden. Bedeutungsschwerer wiegt allerdings die ebenfalls in dieser Resolution 1655 formulierte Aufforderung an die libanesische Regierung, mittelfristig die volle staatliche Authorität im Südlibanon wiederherzustellen. Den Hintergrund für den erneuten UN-Beschluss bilden die seit weiterlesen…

Libanon: Familie Hobeikas fordert Aufklärung

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Familie und Anhänger gedachten heute im Baabda (Mont Liban) des vierten Todestages von Elie Hobeika, der am 25.1.2002 bei einem Attentat ums Leben gekommen war.Notorische Berühmtheit erlangte der ehemalige Kommandeur der Lebanese Forces (LF) in den 80er Jahren durch seine Rolle beim Massaker in den Palästinenserlagern Sabra und Shatila (1982) sowie zahlreiche politische Morde. Nach weiterlesen…

Libanon: Pro-Syrische Demonstration vor US-Botschaft

Von | | Libanon, Syrien, USA | Kein Kommentar

Mehrere Tausend Libanesen haben heute vor der US-Botschaft gegen den ihrer Meinung nach zu großen Einfluss der Vereingten Staaten auf die libanesische Innenpolitik protestiert. Organisator der Demonstration in Awkar, 20 Kilometer westlich der Hauptstadt Beirut, war die „Jugend-Kampagne gegen die US-Hohheit“ in Libanon. Als Unterstützer dieser Gruppe gelten die schiitische Hizbollah-Bewegung, der libanesische Arm der weiterlesen…

Libanon: Ghassan Tueni vor Rückkehr in die Politik

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Als eine Explosion am 12. Dezember den anti-syrischen Abgeordneten Gebran Tueni in den Tod riss, setzte sich damit die Serie gezielter Anschläge auf kritische Politiker und Journalisten, die die Libanesen in den letzten Monaten verfolgen mussten, fort. Dennoch scheint der Tod Tuenis besondere Folgen zu zeitigen, und können dem politischen Prozess eine entscheidende Richtung weisen.Der weiterlesen…

Libanon: Pro-Syrische Untergrundgruppe droht mit Ermordung des neuen UN-Ermittlers

Von | | Libanon, Syrien | Kein Kommentar

Eine pro-syrische Gruppe, die sich bereits zu dem tödlichen Anschlag auf den Journalisten Gibran Tueni bekannt hatte, droht mit der Ermordung des neuen UN-Ermittlers im Mordfall des libanesischen Ex-Premierministers Rafiq Hariri, den Belgier Serge Brammertz.In einem Schreiben an die Zeitung „an-Nahar“, der Tueni als Herausgeber vorstand, bezeichnet sich die Gruppe als „Kämpfer für Einheit und weiterlesen…

Uno-Mandat über Süd-Libanon wird möglicherweise nicht verlängert

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Im Libanon wachsen die Ängste, dass der UN-Sicherheitsrat die erwartete Forderung der libanesischen Regierung nach einer Verlängerung des Mandates der United Nations Interim Force in South Lebanon (UNIFIL), welches am 31. Januar endet, ablehnen wird. In diesem Zusammenhang sagte ein hochrangiger französischer Diplomat gegenüber der libanesischen Tageszeitung „The Daily Star“ in New York, dass eine weiterlesen…

Libanon: Massengrab in Anjar entdeckt

Von | | Libanon | Kein Kommentar

In der ostlibanesischen Stadt Anjar sind am Wochenende in einem Massengrab die Skelette von mindestens 28 Menschen entdeckt worden. Wie die in Beirut erscheinende Zeitung „Daily Star“ in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, erwarten die Behörden, dass insgesamt über 40 Leichen dort verschart worden seien.„Einige Knochen in dem Grab liegen seit mehr als 20 Jahren dort.“, weiterlesen…

Syrien: Mehlis kritisiert „syrische Propaganda“

Von | | Libanon, Syrien | Kein Kommentar

Der Chef des UN-Ermittlerteams zur Aufklärung des Mordfalls Rafiq Hariri, Detlev Mehlis (Foto), hat Syrien der Benutzung von Propagandamethoden zur Diskreditierung seiner Ermittlungen beschuldigt. Gegenüber der libanesischen Tageszeitung al-Safir erklärte der Berliner Oberstaatsanwalt, diese Taktik sei ähnlich derer kommunistischer Staaten während des Kalten Krieges.Mehlis unterstrich, dass die Ermittlungen nicht durch den Widerruf einer Zeugenaussage eines weiterlesen…

Syrien: Zeuge behauptet Bestechung und Einflussnahme

Von | | Libanon, Syrien | Kein Kommentar

Ein wichtiger Zeuge im Mordfall des getöteten libanesischen Ex-Ministerpräsidenten Rafiq Hariri hat im stattlichen syrischen Fernsehen erklärt, er sei bestochen worden um gegenüber dem UN-Ermittlerteam hochrangige syrische Offizielle zu belasten.In einem gestern Abend ausgestrahlten 75-minütigen Interview erklärte Husam Taher Husam, ehemaliges Mitglied der syrischen Armee, er habe sich vor einigen Monaten mehrfach mit Saad Hariri, weiterlesen…

Libanon: Israelische Flugblätter über Beirut

Von | | Israel, Libanon | Kein Kommentar

Die israelische Luftwaffe hat in den frühen Morgenstunden tausende Propaganda-Flugblätter über libanesischem Territorium abgeworfen. In dem Schreiben „an die libanseischen Bürger“ warnt Israel vor den Gefahren die die schiitische Hisbollah für das libanesische Volk darstelle.Mehrere Kampfjets sind nach Angaben von AFP in den libanesischen Luftraum eingedrungen und haben zehntausende Flugblätter über der Hauptstadt Beirut und weiterlesen…

Libanon: Der größte Feind sind die Minen

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Der politische Prozess im Libanon durchläuft nach den Ereignissen des letzten Jahres zur Zeit eine entscheidende Phase. Der Abzug der syrischen Armee hat zahlreiche Veränderungen angestoßen und beschleunigt, die sowohl die innere Entwicklung des Landes, wie auch die regionale Lage entscheidend in Bewegung gesetzt haben. Denn erst jetzt, 15 Jahre nach Ende des ebenso lange weiterlesen…

Libanon: Erster Gegenkandidat für Staatspräsident Emile Lahoud

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Der Juraprofessor Chibli Mallat hat heute angekündigt sich für das Amt des Staatspräsidenten Libanons bewerben zu wollen. Gleichzeitig forderte er die Vereinten Nationen und „alle demokratische Regierungen“ auf, die Ablösung des jetzigen Staatschefs Emile Lahoud zu unterstützen.Gegenüber der Nachrichtenagentur AP erklärte Mallat, Lahoud habe „jegliche Glaubwürdigkeit“ verloren und er widersetze sich sowohl der libanesischen Verfassung weiterlesen…

Libanon: Machtspiele nach Mehlis-Bericht

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Die beiden an der libanesischen Regierung beteiligten schiitischen Parteien Hizbullah (auch: Hizbollah oder Hisbollah) und Amal haben ihre Ablehnung von Sanktionen gegen Syrien bekräftigt. In einer von den Parteispitzen Hassan Nasrallah und Nabih Berri gemeinsam veröffentlichten Erklärung, die alsharq vorliegt, heißt es wörtlich, beide Organisationen „lehnen die Auferlegung von Sanktionen gegen Syrien in Folge einer weiterlesen…

Libanon: Premierminister fordert Präsident Lahoud zum Rücktritt auf

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Der libanesische Premierminister Fuad Siniora (Foto) hat Staatspräsident Emile Lahoud zum Rücktritt aufgefordert, nachdem sich noch immer vier ehemalige hochrangige Geheim- und Sicherheitsdienstsmitarbeiter wegen des Verdachts an der Ermordung von Ex-Premier Rafiq Hariri beteiligt gewesen zu sein, in Haft befinden.Siniora, der sich gegenwärtig auf Staatsbesuch in den USA befindet, sagte gestern gegenüber Journalisten, dass die weiterlesen…

Libanon: Lebanese Forces zwischen Vergangenheit und Zukunft

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Zehntausende Mitglieder und Unterstützer der Lebanese Forces (LF) kamen gestern in Harissa im Mont Liban zusammen.Zur Erinnerung: Die LF kämpfte unter christlichem Banner als eine der Hauptparteien während des 15-jährigen Bürgerkrieges. Ihren Gegnern galten sie dabei als besonders skrupellos, nach dem zahlreichen Bündniswirrwarr am Ende des Krieges stand einer ihrer Anführer, Samir Geagea, isoliert dar weiterlesen…