Libanon: Pro-Syrische Demonstration vor US-Botschaft

Von | | Libanon, Syrien, USA | Kein Kommentar

Mehrere Tausend Libanesen haben heute vor der US-Botschaft gegen den ihrer Meinung nach zu großen Einfluss der Vereingten Staaten auf die libanesische Innenpolitik protestiert. Organisator der Demonstration in Awkar, 20 Kilometer westlich der Hauptstadt Beirut, war die „Jugend-Kampagne gegen die US-Hohheit“ in Libanon. Als Unterstützer dieser Gruppe gelten die schiitische Hizbollah-Bewegung, der libanesische Arm der weiterlesen…

Libanon: Ghassan Tueni vor Rückkehr in die Politik

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Als eine Explosion am 12. Dezember den anti-syrischen Abgeordneten Gebran Tueni in den Tod riss, setzte sich damit die Serie gezielter Anschläge auf kritische Politiker und Journalisten, die die Libanesen in den letzten Monaten verfolgen mussten, fort. Dennoch scheint der Tod Tuenis besondere Folgen zu zeitigen, und können dem politischen Prozess eine entscheidende Richtung weisen.Der weiterlesen…

Libanon: Pro-Syrische Untergrundgruppe droht mit Ermordung des neuen UN-Ermittlers

Von | | Libanon, Syrien | Kein Kommentar

Eine pro-syrische Gruppe, die sich bereits zu dem tödlichen Anschlag auf den Journalisten Gibran Tueni bekannt hatte, droht mit der Ermordung des neuen UN-Ermittlers im Mordfall des libanesischen Ex-Premierministers Rafiq Hariri, den Belgier Serge Brammertz.In einem Schreiben an die Zeitung „an-Nahar“, der Tueni als Herausgeber vorstand, bezeichnet sich die Gruppe als „Kämpfer für Einheit und weiterlesen…

Uno-Mandat über Süd-Libanon wird möglicherweise nicht verlängert

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Im Libanon wachsen die Ängste, dass der UN-Sicherheitsrat die erwartete Forderung der libanesischen Regierung nach einer Verlängerung des Mandates der United Nations Interim Force in South Lebanon (UNIFIL), welches am 31. Januar endet, ablehnen wird. In diesem Zusammenhang sagte ein hochrangiger französischer Diplomat gegenüber der libanesischen Tageszeitung „The Daily Star“ in New York, dass eine weiterlesen…

Libanon: Massengrab in Anjar entdeckt

Von | | Libanon | Kein Kommentar

In der ostlibanesischen Stadt Anjar sind am Wochenende in einem Massengrab die Skelette von mindestens 28 Menschen entdeckt worden. Wie die in Beirut erscheinende Zeitung „Daily Star“ in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, erwarten die Behörden, dass insgesamt über 40 Leichen dort verschart worden seien.„Einige Knochen in dem Grab liegen seit mehr als 20 Jahren dort.“, weiterlesen…

Syrien: Mehlis kritisiert „syrische Propaganda“

Von | | Libanon, Syrien | Kein Kommentar

Der Chef des UN-Ermittlerteams zur Aufklärung des Mordfalls Rafiq Hariri, Detlev Mehlis (Foto), hat Syrien der Benutzung von Propagandamethoden zur Diskreditierung seiner Ermittlungen beschuldigt. Gegenüber der libanesischen Tageszeitung al-Safir erklärte der Berliner Oberstaatsanwalt, diese Taktik sei ähnlich derer kommunistischer Staaten während des Kalten Krieges.Mehlis unterstrich, dass die Ermittlungen nicht durch den Widerruf einer Zeugenaussage eines weiterlesen…

Syrien: Zeuge behauptet Bestechung und Einflussnahme

Von | | Libanon, Syrien | Kein Kommentar

Ein wichtiger Zeuge im Mordfall des getöteten libanesischen Ex-Ministerpräsidenten Rafiq Hariri hat im stattlichen syrischen Fernsehen erklärt, er sei bestochen worden um gegenüber dem UN-Ermittlerteam hochrangige syrische Offizielle zu belasten.In einem gestern Abend ausgestrahlten 75-minütigen Interview erklärte Husam Taher Husam, ehemaliges Mitglied der syrischen Armee, er habe sich vor einigen Monaten mehrfach mit Saad Hariri, weiterlesen…

Libanon: Israelische Flugblätter über Beirut

Von | | Israel, Libanon | Kein Kommentar

Die israelische Luftwaffe hat in den frühen Morgenstunden tausende Propaganda-Flugblätter über libanesischem Territorium abgeworfen. In dem Schreiben „an die libanseischen Bürger“ warnt Israel vor den Gefahren die die schiitische Hisbollah für das libanesische Volk darstelle.Mehrere Kampfjets sind nach Angaben von AFP in den libanesischen Luftraum eingedrungen und haben zehntausende Flugblätter über der Hauptstadt Beirut und weiterlesen…

Libanon: Der größte Feind sind die Minen

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Der politische Prozess im Libanon durchläuft nach den Ereignissen des letzten Jahres zur Zeit eine entscheidende Phase. Der Abzug der syrischen Armee hat zahlreiche Veränderungen angestoßen und beschleunigt, die sowohl die innere Entwicklung des Landes, wie auch die regionale Lage entscheidend in Bewegung gesetzt haben. Denn erst jetzt, 15 Jahre nach Ende des ebenso lange weiterlesen…

Libanon: Erster Gegenkandidat für Staatspräsident Emile Lahoud

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Der Juraprofessor Chibli Mallat hat heute angekündigt sich für das Amt des Staatspräsidenten Libanons bewerben zu wollen. Gleichzeitig forderte er die Vereinten Nationen und „alle demokratische Regierungen“ auf, die Ablösung des jetzigen Staatschefs Emile Lahoud zu unterstützen.Gegenüber der Nachrichtenagentur AP erklärte Mallat, Lahoud habe „jegliche Glaubwürdigkeit“ verloren und er widersetze sich sowohl der libanesischen Verfassung weiterlesen…

Libanon: Machtspiele nach Mehlis-Bericht

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Die beiden an der libanesischen Regierung beteiligten schiitischen Parteien Hizbullah (auch: Hizbollah oder Hisbollah) und Amal haben ihre Ablehnung von Sanktionen gegen Syrien bekräftigt. In einer von den Parteispitzen Hassan Nasrallah und Nabih Berri gemeinsam veröffentlichten Erklärung, die alsharq vorliegt, heißt es wörtlich, beide Organisationen „lehnen die Auferlegung von Sanktionen gegen Syrien in Folge einer weiterlesen…

Libanon: Premierminister fordert Präsident Lahoud zum Rücktritt auf

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Der libanesische Premierminister Fuad Siniora (Foto) hat Staatspräsident Emile Lahoud zum Rücktritt aufgefordert, nachdem sich noch immer vier ehemalige hochrangige Geheim- und Sicherheitsdienstsmitarbeiter wegen des Verdachts an der Ermordung von Ex-Premier Rafiq Hariri beteiligt gewesen zu sein, in Haft befinden.Siniora, der sich gegenwärtig auf Staatsbesuch in den USA befindet, sagte gestern gegenüber Journalisten, dass die weiterlesen…

Libanon: Lebanese Forces zwischen Vergangenheit und Zukunft

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Zehntausende Mitglieder und Unterstützer der Lebanese Forces (LF) kamen gestern in Harissa im Mont Liban zusammen.Zur Erinnerung: Die LF kämpfte unter christlichem Banner als eine der Hauptparteien während des 15-jährigen Bürgerkrieges. Ihren Gegnern galten sie dabei als besonders skrupellos, nach dem zahlreichen Bündniswirrwarr am Ende des Krieges stand einer ihrer Anführer, Samir Geagea, isoliert dar weiterlesen…

Libanon: Lahoud vor dem Fall?

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Nach der Festnahme von pro-syrischen Sicherheitsbeamten im Fall Hariri (alsharq berichtete) rückt nun Präsident Emile Lahoud verstärkt in den Blickpunkt seiner politischen Gegner.Lahoud hat bereits mehrmals verkündet, dass er, unabhängig vom Ergebnis der Ermittlungen des deutschen Staatsanwaltes Mehlis, gedenke seine Amtszeit voll auszufüllen. Dass der pro-syrische Präsident trotz des beachtlichen personellen Wandels der letzten Monate weiterlesen…

Libanon: Ex-Sicherheitschefs in Zusammenhang mit Attentat auf Hariri verhaftet

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Der libanesische Ministerpräsident Fuad Siniora hat die Festnahme von drei ehemaligen pro-syrischen Sicherheitschefs bestätigt. Es handelt sich um die ehemalige Spitze des Militärgeheimdienstes, Raymond Azar, sowie die Leiter der Abteilungen für öffentliche und innere Sicherheit, Jamil al-Sayed und Ali al-Hajj. Darüber hinaus ist eine unbestimmte Zahl weiterer Personen in Gewahrsam genommen worden. Auch der Ex-Chef weiterlesen…

Libanon: Warten auf Bericht zu Hariri-Attentat

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Un-Chefermittler Detlev Mehlis (Foto)ist „vorsichtig optimistisch“, dass die Ermittlungen im Mordfall Rafiq Hariri zu „schlüssigen und beweiskräftigen Erkenntnissen“ kommen werden. Gleichzeitig stellte sein Sprecher Najib Friji gegenüber der Beiruter Tageszeitung „Daily Star“ klar, dass die Untersuchungen noch nicht abgeschlossen seien. Gegenwärtig würden syrische Sicherheitsbeamte von Mehlis befragt. Hauptziel des Berliner Staatsanwalts sei es, „die Wahrheit weiterlesen…

Libanon: Rivalen Aoun und Karami wollen zusammenarbeiten

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Libanons Ex-Premierminister Omar Karami und der Führer der „Freien Patriotischen Bewegung“ (FPM) Ex-General Michel Aoun wollen eine gemeinsame Oppositions-Bewegung gründen. Bei einem Treffen der beiden in Aouns Wohnsitz im christlichen Beiruter Viertel Ar-Rabieh vereinbarten die beiden zunächst eine Zusammenarbeit bei der Bekämpfung von Verschwendungssucht und Korruption. Außerdem äußerte Karami seine Absicht, Aouns Reformagenda zu unterstützen, weiterlesen…

Libanon: Regierung und Hisbollah lehnen neue UN-Resolution ab

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Hisbollah-Sprecher Sheikh Hassan Ezzeddine bekräftigte heute gegenüber dem Beiruter „Daily Star“, dass „eine Umsetzung der Ende Juni ratifizierten UN-Resolution 1614 eine Einmischung in die inneren Angelegenheiten des Landes bedeute und nicht akzeptiert werde.“Der Beschluss sieht vor, die Hisbollah-Milizen, die den Südlibanon seit dem israelischen Abzug im Mai 2000 de facto kontrollieren, durch reguläre libanesische Armeeeinheiten weiterlesen…

Libanon: USA gegen Zusammenarbeit mit Hisbollah-Minister

Von | | Libanon, USA | Kein Kommentar

Der US-amerikanische Botschafter im Libanon Jeffrey Feltman erklärte in Beirut, sein Land habe „rechtliche Vorbehalte“ gegenüber einer Zusammenarbeit mit dem neuen libanesischen Minister für Energie und Wasser Muhammad Fneish. Dieser ist Mitglied der Hisbollah, die von den USA auf der Liste terroristischer Organisationen geführt wird. „Wir werden keinerlei Kontakt und Zusammenarbeit mit Muhammd Fneish haben“, weiterlesen…

Libanon: Proteste gegen Amnestie für Folterer

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Etwa 200 ehemalige Gefangene des berüchtigten Gefängnisses Al-Khiam versammelten sich heute zu einer Demonstration im Innenhof des ehemaligen Gefängnisses um gegen eine Amnestie für ehemalige Milizionäre der South Lebanese Army (SLA) zu protestieren. Dies berichtet die Nachrichtenagentur AP.In Al-Khiam folterte die mit Israel verbündete SLA während der israelischen Besatzung von 1982 bis 2000 Gefangene. Nach weiterlesen…