Bundestagswahl 2013 – Nahost in den Wahlprogrammen

Von | | Analyse, Israel, Mashreq, Palästina | Kein Kommentar

Der Bundestagswahlkampf ist in der heißen Phase angekommen und überall platzieren die Parteien und KandidatInnen ihre Themen. Dabei haben alle etwas zu ihren Vorstellungen zukünftiger Außenpolitik in ihren Wahlprogrammen stehen. Wir haben uns daher angeschaut, was die im Bundestag vertretenen Parteien zum Thema Israel, Palästina und Nahostkonflikt vorhaben.

“Bring Gaza back to light!” – a resident’s appeal from the isolated Gaza Strip

Von | | Mashreq, Palästina | Kein Kommentar

With Egypt in turmoil and Israel’s blockade in place, Gaza’s isolation has been tightened. The only operating border crossing Rafah, connecting Gaza to Egypt, currently operates four hours a day, providing an exit exclusively for Palestinians with foreign passports or in medical emergencies. Meanwhile, Gaza has almost entirely disappeared from international media reporting. Ayman Qwaider, a weiterlesen…

“We are holding our breath” – Interview with Dr Haidar Eid on current concerns in Gaza

Von | | Interviews, Mashreq, Palästina | 3 Kommentare

Negotiations between the Palestinian Authority and the Government of Israel have resumed. Officials are meeting in Jerusalem and the West Bank. But where is Gaza in all this? Alsharq has spoken with Haidar Eid, political activist in Gaza, about current political developments, the Hamas government in limbo and visions for the future of Gaza. Dr Haidar Eid is a founding weiterlesen…

Israels Kommunisten, der Konflikt in Syrien und die Frage des Internationalismus – Vergangenheit und Gegenwart

Von | | Analyse, Israel, Mashreq, Palästina, Studierende schreiben für Alsharq, Syrien | Kein Kommentar

CHADASCH-Plakat in Israel (Foto: Shira Golding)

Seit ihrer Gründung war die Kommunistische Partei Israels (HaMiflaga HaKommunisit HaIsraelit) die einzige programmatisch binationale Partei in Israel. Doch die Geschichte der Partei ist von Spaltungen geprägt, in der Regel entlang nationaler Fronten. Und auch in der jüngsten Diskussion über ihre Positionierung zum Syrien-Konflikt kann die Partei das Erbe der Vergangenheit nicht abschütteln. Ein Gastbeitrag von Adrian weiterlesen…

What to vote in Palestine? Part III: Why Elections will do no good for Palestinians

Von | | Mashreq, Palästina | Kein Kommentar

With the constant talk of the need to hold elections for the Palestinian Legislative Committee (PLC), a new electoral process currently seems to be on the way. The PLC elections, which theoretically are supposed to be held every four years, have only occurred twice since the 1994 establishment of the Palestinian Authority. Yet in the weiterlesen…

Presseschau zum Sturz Mursis: „Ägypten droht die Militärdiktatur“

Von , , , und | | Ägypten, Algerien, Bahrain, Iran, Israel, Libanon, Palästina, Presseschau, Syrien, Tunesien, VAE / Dubai | 3 Kommentare

Nicht nur in Europa, auch im Nahen Osten sind sich die Zeitungen uneins, was die Ereignisse in Ägypten nun bedeuten. Während manche einen Bürgerkrieg oder eine zu große Macht für das Militär befürchten, sehen die anderen das Volk als Sieger und Mursis Sturz als Fortführung der Revolution von 2011. Eine Presseschau von Christoph Dinkelaker, Lea weiterlesen…

Palästinensische Autonomiebehörde lässt Battir fallen

Von | | In Kürze, Palästina | 3 Kommentare

Ein Landwirt bei der Arbeit in Battir. Foto: Tobias Pietsch

Wie die palästinensische Nachrichtenagentur Ma’an am Samstag berichtete, hat die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) nicht wie angekündigt eine Bewerbung um Weltkulturerbe-Status für das Terrassendorf Battir eingereicht. Nach monatelanger Vorbereitung und offizieller Unterstützung der PA, überraschte die Nachricht vom Wochenende selbst AktivistInnen und Beamte aus dem engsten Kreis. Inoffiziellen Aussagen eines Diplomaten zufolge war die PA aus dem Ausland unter Druck weiterlesen…

Israels Mauer durch das palästinensische Battir: Das Ringen mit dem Grün

Von | | Israel, Mashreq, Palästina | 2 Kommentare

Eine Frau bestellt ihr Feld im Tal Battirs. Foto: Tobias Pietsch

Im palästinensischen Battir, südlich von Jerusalem, droht die israelische Sperranlage Familien von ihren Feldern abzuschneiden und eine Jahrtausende alte Kulturlandschaft zu zerstören. Dorfbewohner und Umweltschützer klagen. Inzwischen besteht die Hoffnung auf eine „alternative Lösung“. Allerdings verdrängen die Argumente für den Umweltschutz die Rechte der Betroffenen. Im Dorf befürchten manche eine „grüne Normalisierung“.

Rückkehr nach Ost-Jerusalem: Der hungerstreikende Samer Issawi kommt frei

Von | | Hintergrund, Israel, Mashreq, Palästina | Kein Kommentar

Sein Konterfei ist in Palästina seit Monaten überall zu sehen: Samer al-Issawi protestierte 266 Tage mit einem Hungerstreik gegen seine erneute Gefangenschaft in Israel. Heute wurde ein Abkommen zu seiner Freilassung bekannt. Während Israel so eine Eskalation abgewendet hat, bleibt in Palästina der Widerstand gegen die Besatzung orientierungslos. Samer al-Issawi wird in acht Monaten zu seiner weiterlesen…

Palestinians have a Dream too: Ein Kommentar zum Nahostbesuch von Barack Obama

Von | | Israel, Kommentar, Palästina, Persönlichkeiten, USA | 2 Kommentare

Der erste Besuch des US-Präsidenten Barack Obama in Israel und den Palästinensischen Gebieten stößt bei den meisten Palästinensern auf Gleichgültigkeit. Vereinzelte Demonstrationen gegen den Besuch in Ramallah und anderen Städten im Westjordanland stehen symbolisch für die enttäuschten Hoffnungen, die Obama vor allem in seinem ersten Amtsjahr geweckt hatte. Der Präsident, der seinen Aufstieg auch der weiterlesen…

Jerusalem: Zehnspurig gen Osten

Von und | | Hintergrund, Israel, Mashreq, Palästina | 2 Kommentare

Auf Beschluss des Jerusalemer Stadtrates begann im Dezember 2012 der Bau an Highway 50 quer durch das arabisch-palästinensische Viertel Beit Safafa. Die Autobahn wird das Dorf zweiteilen und jüdische Siedlungen mit der Innenstadt verbinden. Die Dorfbewohner protestieren. Lea Frehse und Johanna Wagmann über die politischen Hintergründe eines brisanten Projekts.

Einstieg nur für Palästinenser!

Von | | Hintergrund, Israel, Palästina | 1 Kommentar

Seit Montag fahren in der Westbank Busse nur für Palästinenser, nachdem sich Siedler von ihnen in israelischen Bussen bedroht gefühlt hatten. Anna Lekas Miller, Journalistin aus Brooklyn, zeigt, dass der jüngste Fall von getrennten Verkehrssystemen nur die Spitze des Eisberges von Segregationsbestrebungen in der Westbank und Israel ist. Text: Anna Lekas Miller (Originaltext), Übersetzung Tobias Pietsch weiterlesen…

Der friedliebende Siedler: Ein persönlicher Nachruf auf Rabbi Menachem Froman

Von und | | Israel, Mashreq, Palästina, Persönlichkeiten, Religion | Kein Kommentar

Menachem Froman ist gestern im Alter von 68 Jahren seiner langjährigen Krebserkrankung erlegen. Der polarisierende Rabbi verstarb in seinem Haus in Tekoa, einer Siedlung im Westjordanland nahe Bethlehem, die er 1975 als Mitglied der radikalen Siedlerbewegung „Gush Emmunim“ gegründet und mit aufgebaut hatte. Die jüdische Besiedlung des „Heiligen Landes“ unterstützte er bis zu seinem Tod. weiterlesen…

Von der Besatzung eines Films: Die palästinensisch-israelische Co-Produktion „Five Broken Cameras“ im Sturm der Oscar-Verleihungen

Von | | Interviews, Israel, Mashreq, Medien, Palästina | 1 Kommentar

„Five Broken Cameras“ war als bester Dokumentarfilm für einen Oscar nominiert. Der Palästinenser Emad Burnat dokumentiert darin die Gewalt der israelischen Besatzung in seinem Dorf Bil’in. Einen Oscar gewonnen hat der Film nicht, doch dafür schon im Vorlauf zu den Feierlichkeiten hitzige Debatten ausgelöst. Gefilmt von einem Palästinenser in der Unmittelbarkeit seines Alltags und produziert weiterlesen…

The Impact of the Israeli Elections on Arab Palestinian Citizens of Israel.

Von | | Israel, Mashreq, Palästina, Wahlen | 6 Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser, Die in Haifa ansässige Jugend-NGO Baladna (dt. Unser Land) setzt sich vor allem mit bildungspolitischen Belangen der palästinensischen Minderheit in Israel auseinander. Ihr Leiter Nadim Nashif analysiert bei Alsharq die Auswirkungen der Knesset-Wahlen auf die arabisch-sprachigen israelischen StaatsbürgerInnen. The consequences of Israeli elections are never immediately obvious, due to the lengthy weiterlesen…