„Was ist denn das für ’ne Geschichte?“

Von | | Europa, Iran/Türkei, Meinung, Türkei, Weltweit | Kein Kommentar

Ahmet Salih Yurdakul (26) schreibt für Alsharq als Gastautor über Deutschland, die Türkei und die Räume dazwischen Dies ist meine Geschichte. “Alles ist passiert, während ich lebte, das sollen die Menschen wissen.”2 An einem Oktobertag im Jahr 2003 stieg ich ins Flugzeug, ließ alles zurück und kam nach Berlin. Ich kannte niemanden und niemand kannte weiterlesen…

On the Importance of being an Arab – zur Identität einer Generation

Von | | Ägypten, Mashreq, Meinung | Kein Kommentar

Die Umstürze in Tunesien und Ägypten sind das Ergebnis eines Jugendaufstands. Eine  Generation, die sich angewidert von den politischen Verhältnissen in ihren Ländern in Konsumrausch und Drogen stürzte, rebelliert. Ein Kommentar von Asma DiakitéAhmed El Attar sitzt in seinem Stuhl zurückgelehnt, die Beine überschlagen auf einem Betonwürfel. Aus den Boxen tönt ohrenbetäubend laute Musik – weiterlesen…

Einschätzung aus Jordanien

Von | | Jordanien, Mashreq, Meinung | Kein Kommentar

Liebe Leserinnen und Leser, es folgt eine Einschätzung zur Regierungsumbildung in Jordanien von Musa al-Munaizel, Leiter des Pädagogikzentrums der Theodor Schneller-Schule in Amman. Seit dem Sturz des tunesischen Präsidenten tobt in der Arabischen Welt eine Welle der Modernisierung und der Demokratisierung. Leider wird vieles mit Gewalt und fraglichen Methoden ausgetragen. Die Lage in Jordanien, trotz weiterlesen…

Barak’s Party Exit –Final Nail in the Coffin for Labor or Last Chance for a New Political Future?

Von | | Israel, Mashreq, Meinung | Kein Kommentar

Liebe Leserinnen und Leser, auf Bitten einiger Alsharq-Freunde, die nicht deutsch sprechen, veröffentlichen wir die folgende Analyse zu Ehud Baraks Partei-Austritt auf Englisch. Verfasser ist Ralf Hexel, Leiter der Friedrich-Ebert Stiftung in Israel. Eine deutsche Version der Analyse findet sich auf der Homepage der FES. Von Ralf Hexel On January 17, Ehud Barak, chairman of weiterlesen…

Eine vergebliche Reise nach Jerusalem – Follow-Up zum Fall Firas Maraghy

Von | | Israel, Mashreq, Meinung, Palästina | Kein Kommentar

 Liebe Leserinnen und Leser, im August 2010 berichtete Alsharq über den Fall Firas Maraghy. Der Palästinenser aus Ostjerusalem war vor der israelischen Botschaft in Berlin in einen Hungerstreik getreten. Dort protestierte Firas 41 Tage lang gegen die Weigerung israelischer Behörden, seine im Dezember 2009 geborene Tochter und seine deutsche Ehefrau in seinen Papieren zu registrieren. weiterlesen…

„Wie ein Wald entsteht.“ – Eine literarische Begegnung in Tel Aviv

Von | | Israel, Mashreq, Meinung | Kein Kommentar

Liebe Leserinnen und Leser, die Filmemacherin Yulia Lokshina arbeitet momentan an einer Dokumentation über die größte jüdische Minderheit innerhalb Israels, den russischprachigen Einwanderern. Durch massive Zuwanderungswellen, ausgelöst durch den Zusammenbruch der Sowjetunion, ist ihr Anteil an der gesamten israelischen Bevölkerung auf etwa 15 Prozent gestiegen. Unter anderem zeichnen sich die russischsprachigen Juden in Israel durch weiterlesen…

Ägypten – Die dynastische Republik am Nil

Von | | Ägypten, Mashreq, Meinung | 3 Kommentare

Ein Beitrag von Thomas Pantoi Die Ära des ägyptischen Präsidenten Mubarak neigt sich dem Ende zu. Bei anstehenden Parlamentswahlen droht erneut eine demokratische Farce. Anmerkungen zu den Metamorphosen des politischen Stillstands. Ende November finden in Ägypten Unterhauswahlen statt, zehn Monate danach soll ein neuer Präsident gewählt werden. Seit beinahe drei Jahrzehnten regiert Husni Mubarak das weiterlesen…

Loyalitätsgesetz in Israel: Der leidige Eid

Von | | Israel, Mashreq, Meinung, Palästina | 1 Kommentar

Ein Kommentar von Judith AlthausDas Gesetz zum Loyalitätseid in Israel ist an Absurdität kaum zu überbieten: Die Regierung Netanjahu schiebt die eigene innergesellschaftliche Identitätsdebatte auf die Palästinenser ab – und gibt jenen, die der Eid an Israel binden soll, zu verstehen, dass sie nicht willkommen sind. Am 10. Oktober verabschiedete das Kabinett der Regierung um weiterlesen…

Gibt es eine friedliche Zukunft für den Irak? – Ein Plädoyer für einen föderalen Irak

Von | | Irak, Mashreq, Meinung | 3 Kommentare

Ein Beitrag von Kenan Engin Offiziell ist die „Operation Iraqi Freedom“ seit Ende August abgeschlossen. Nach Rückzug der US-Truppen steht der Irak vor einer einschneidenden Wandlung und wird eine neue Seite in seiner Geschichte aufschlagen. Es ist vielleicht auch die Vorhut eines Neubeginns für alle Völker des Nahen Ostens, die bislang in einem außer Kontrolle geratenen weiterlesen…

Hizbollah in der Enge? Einige Schlussfolgerungen zu den Zusammenstößen in Burj Abi Haidar

Von | | Libanon, Mashreq, Meinung | 2 Kommentare

Seit Wochen wachsen die politischen und konfessionellen Spannungen im Zedernstaat. Seitdem der Hizbullah-Generalsekretär Hassan Nasrallah Ende Juli verlautbart hatte, dass Mitglieder seiner Bewegung vom Internationalen Sondertribunal zur Aufklärung des Mordes am ehemaligen Ministerpräsidenten Rafiq Hariri angeklagt werden könnten, schwebt wieder das Schreckgespenst bewaffneter Auseinandersetzungen über der libanesischen Hauptstadt. Am vergangenen Dienstag dem 24. August kam weiterlesen…

Der Fall Firas Maraghy – Hungerstreik für das Recht auf Rückkehr

Von | | Europa, Israel, Mashreq, Meinung, Palästina, Weltweit | 2 Kommentare

Seit elf Tagen sitzt Firas Maraghy auf einem Campingstuhl unter einer Buche in der Berliner Auguste-Viktoria-Straße, schräg gegenüber der streng bewachten israelischen Botschaft. Der 38-Jährige befindet sich im Hungerstreik. Seit dem 26. Juli hat Firas keine Nahrung mehr zu sich genommen, nur ab und zu gönnt er sich einen Schluck Wasser und eine Zigarette. Der weiterlesen…

Stimmen zur „Freedom Flotilla“ aus Israel, Palästina und der Türkei

Von | | Iran/Türkei, Israel, Mashreq, Meinung, Palästina, Türkei | 9 Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser, wir haben uns in Israel, Palästina und der Türkei umgehört und einige Stimmen von Bekannten zum Angriff auf die Freedom Flotilla eingefangen. Wa’il, Nablus Ich bin fest davon überzeugt, dass Israel ein schweres Verbrechen gegen die Menschheit begangen hat. Gleichzeitig hat Israel der internationalen Freiheits- und Solidaritätsbewegung mit dem palästinensischen Volk einen weiterlesen…

Mystik, Politik und Party – Ein Bericht zu unserer Libanonreise

Von | | Libanon, Mashreq, Meinung | 4 Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser, im April dieses Jahres organisierte Alsharq eine politisch-kulturelle Reise in den Libanon. Neben den beeindruckenden historischen und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten konfrontierten wir die Reiseteilnehmer mit den politischen Realitäten des Zedernstaates. Beispielsweise konnte sich die Gruppe vor Ort ein Bild von den bedrückenden Umständen in einem palästinensischen Flüchtlingslager machen. Außerdem konnten die Reisenden während weiterlesen…

Die Parlamentswahlen im Irak: Eine Analyse

Von | | Irak, Mashreq, Meinung | 2 Kommentare

Am 7. März wählte der Irak ein neues Parlament. Die Auszählung der Stimmen zog sich über Wochen hin, dann stand fest: Wahlsieger ist die Iraqiyya-Liste, angeführt vom ehemaligen Premierminister, dem Schiiten Iyad Allawi. Sein Bündnis errang zwei Mandate mehr als die Rechtsstaatsliste des amtierenden Regierungschefs Nuri al-Maliki. Die drittmeisten Stimmen konnte die Nationale Irakische Allianz, weiterlesen…

Analyse zu den Wahlen im Irak

Von | | Irak, Mashreq, Meinung | Kein Kommentar

Von Christiane Thier Die knapp 19 Millionen Iraker, die am vergangenen Sonntag aufgerufen waren, ein neues Parlament zu wählen, trotzten den schweren Anschlägen, die seit dem Mittwoch vor der Wahl das Land erschütterten. Mit einer Wahlbeteiligung von ca. 65% stimmte das irakische Volk über die 325 zu vergebenen Parlamentssitze ab. Die Wähler hatten im Vorfeld weiterlesen…

Der Libanon: ein illusionärer Staat?

Von | | Libanon, Mashreq, Meinung | Kein Kommentar

Celine Serhal, die uns schon oft bei der Recherche zu libanesischen Themen behilflich war, schreibt uns aus Beirut diesen Kommentar zu einem mysteriösen Entführungsfall, der einmal mehr die Defizite des libanesischen Staates offenbart. Lesen Sie hier eine deutsche Übersetzung. Am 12. Februar 2009 wurde Joseph Sader, ein 55-jähriger IT-Manager der libanesischen Fluggesellschaft Middle East Airlines weiterlesen…

Syrien – Kultur abseits der Straßen

Von | | Mashreq, Meinung, Syrien | 1 Kommentar

Liebe Leser, hier ein Reisebeicht von Freunden, die im vergangenen Jahr durch die Syrische Wüste gewandert sind. Ausgerüstet mit Zelt, Schlafsäcken, Isomatten, zwei selbstgebauten Wüstensulkys und Studienunterlagen landen wir Mitte Dezember in Damaskus und freuen uns auf rund 20 Tage Syrien. Sofort geht es für uns weiter nach Deir ez-Zor im Osten Syriens. Diese Stadt, weiterlesen…

Auch der Nahe Osten hilft Haiti

Von | | Meinung, Weltweit | Kein Kommentar

Ein Kommentar Dem verheerenden Erdbeben in Haiti vom 12. Januar sind wahrscheinlich weit mehr als 100.000 Menschen zum Opfer gefallen. Die Bilder der Katastrophe schockierten die Welt und von allen Teilen der Erde starteten Hilfs- und Spendenaktionen für den verarmten Karibikstaat. Auch der Nahe Osten hilft. Die Vereinigten Arabischen Emirate haben sehr früh eine Luftbrücke weiterlesen…

Bashar al-Assad – der Gewinner des letzten Jahres?

Von | | Mashreq, Meinung, Presseschau, Syrien | Kein Kommentar

Von Christoph Dinkelaker und Christoph Sydow CNN verleiht dem syrischen Präsidenten Bashar al-Assad den Titel „Persönlichkeit des Jahres 2009“. Kaum vorstellbar, aber geschehen. Genauer gesagt waren es die Leser der in Dubai ansässigen arabischsprachigen Website CNN Arabic, die al-Assad 67% der Stimmen und damit deutlich mehr als den beiden anderen Nominierten Mahmoud Ahmadinejad und Recep weiterlesen…