Al Sisis Hofstaat: Hintergründe zum Wahlergebnis in Ägypten

Von | | Ägypten, Politik, Wahlen | Kein Kommentar

Die Militäruniform hat er abgelegt, eisern regiert er als Präsident: Abdel Fattah al-Sisi. Photo: Thierry Ehrmann/Flickr (CC BY 2.0)

Ägyptens neu gewähltes Parlament besteht größtenteils aus Abgeordneten, die das nationalistische Projekt des Präsidenten Sisi unterstützen. Gleichzeitig haben Repressionen gegen Regimekritiker, Pressezensur und Parteiverbote bereits im Vorfeld der Wahlen die verbliebene Opposition dezimiert. Doch ohne eine echte parlamentarische Kontrolle der Exekutive scheint der Rückfall des Landes in eine autokratische Ordnung kaum noch aufzuhalten. Von Jannis weiterlesen…

Kaum eine Wahl: Ägyptens Parlamentswahlen zementieren die autokratische Ordnung

Von | | Ägypten, Politik, Wahlen | Kein Kommentar

Stimmabgabe in Shubra. Photo: Nehal el-Sherif (CC BY-ND 2.0)

Ägypten hat schon wieder gewählt. Während Regierungsvertreter und das politische Establishment den mittlerweile achten Urnengang seit dem Sturz des Mubarak-Regimes als abschließenden Schritt zu einer stabilen und demokratischen Ordnung deuten, erreicht das Wahlergebnis tatsächlich kaum mehr, als eine Zementierung des autoritären Status quo. Von Jannis Grimm

Presseschau zu den Anschlägen in Paris: Terror hier – und dort

Von , , , und | | Europa, Frankreich, Irak, Iran, Israel, Libanon, Mashreq, Medien, Palästina, Politik, Presseschau, Syrien | Kein Kommentar

Inspiriert von dem Künstler Jean Jullien und auf Forderung in den Sozialen Medien, die Anschläge in Beirut nicht zu vergessen, schuf Kristian Labak dieses Bild (C: @krustabred).

In den medialen Reaktionen aus der arabischen Welt, Israel und Iran auf die furchtbaren Anschläge in Paris wird viel Anteilnahme und Trauer deutlich. Dabei werden insbesondere die vermeintlichen Gründe kontrovers diskutiert und die Doppelmoral in Bezug auf die Bewertung und Verurteilung terroristischer Akte durch westliche Staaten beanstandet.

Mauerfall in Kairo

Von | | Ägypten, Mashreq, Politik | Kein Kommentar

In Kairo reißt die Stadtverwaltung eine Mauer ein. Dahinter steckt mehr als eine bauliche Maßnahme: Die Mauer und ihre Graffiti sind Teil der Erinnerung an die Revolution. Der Kampf um die symbolische und politische Deutungshoheit in der Stadt ist in vollem Gange. Von Patrick Stegeman

Auf dem demokratischen Weg bleiben: Der Friedens-Nobelpreis für Tunesien

Von | | Analyse, Nordafrika, Politik, Tunesien | Kein Kommentar

Sie nehmen Teil: Präsident Moncef Marzouki (Mitte) und Premierminister Hamadi Jebali (links) bei einer Sitzung des nationalen Dialogs im Oktober 2012. Foto: Magharebla (Flickr/CC BY 2.0)

Der Friedens-Nobelpreis für das „Quartett des nationalen Dialogs“ in Tunesien kommt zu einem Zeitpunkt, an dem das Land zunehmend gegen islamistischen Terror kämpft – ein Kampf, der den ohnehin stockenden Demokratisierungsprozess gefährdet. Viele Tunesierinnen und Tunesier sehen in dem Preis auch eine Mahnung an die Regierenden, den demokratischen Weg weiter zu gehen. Von Astrid Schäfers

Turkish democracy – or its disarray – lies in the hands of AKP

Von | | Hintergrund, Politik, Türkei, Wahlen | Kein Kommentar

An AKP rally in June 2015. New parliamentary elections are slated for early November. Photo: Nub Cake/Wikipedia (CC BY 3.0)

Resumed political violence in Turkey reveals deep-rooted tensions. As attacks hit the provinces of Şanlıurfa, Hakkari and Iğdır, together with the recent bombings in Ankara, the ruling AKP seeks to profit from the ensuing chaos. With the upcoming parliamentary elections on November 1, what does this mean for the prospects of Turkish democracy? By Timur weiterlesen…

Februniye Akyol Akay – zwischen Kampf und Hoffnung. Eine Bürgermeisterin im Südosten der Türkei

Von | | Interviews, Persönlichkeiten, Politik, Türkei | Kein Kommentar

Februniye Akyol Akay in ihrem Amtssitz in Mardin. Photot: Privat.

Februniye Akyol Akay, aramäische Christin, regiert seit 2014 als Bürgermeisterin der Stadt Mardin im Südosten der Türkei, gleichberechtigt in einer Allianz mit dem 71-jährigen kurdischen Stammesfürsten Ahmet Türk. Sie ist 26 Jahre alt und die einzige christliche Bürgermeisterin der Türkei. Ein Interview zur derzeitigen politischen Situation von Uta Freyer

Eskalation im Südosten der Türkei: Gefechte fordern Todesopfer

Von | | Irak, Iran/Türkei, Kurden, Politik, Syrien, Türkei | Kein Kommentar

Cizre nahe der türkisch-syrischen Grenze. Photo: Rehman Abubakr (CC 4.0).

Nachdem in den vergangenen Tagen mindestens 30 Menschen bei gewalttätigen Auseinandersetzungen starben, darunter Zivilisten und Kinder, wurde rund um die Stadt Cizre im Südosten der Türkei eine Ausgangssperre verhängt. Die kurdische Partei HDP warnt vor einem Bürgerkrieg: die Situation an der syrisch-irakischen Grenze ist angespannt. Von Uta Freyer aus Mardin.

Libyenkrise: der Einbezug lokaler Akteure ist unabdingbar

Von | | Libyen, Politik | Kein Kommentar

Die Auseinandersetzungen in Libyen halten an. Hier eine Demonstration in Shahat gegen den Nationalkongress (GNC). Photo: Wikipedia (CC BY 2.0)

Seit der Februarrevolution 2011 und dem gewaltsamen Sturz von Muaamar Ghaddafi befindet sich Libyen in einem politischen Tumult. Dabei gewinnen verschiedene lokale Akteure und Stämme an politischen Einfluss. Das gegenseitige Misstrauen ist groß und über Jahrzehnte geschürt, ein nationaler Versöhnungsprozess ohne sie aber wenig nachhaltig. Von Merin Abbass

Der Riad-Clan: Intrigen am saudischen Hof

Von | | Arabische Halbinsel, Persönlichkeiten, Politik, Saudi-Arabien | Kein Kommentar

Brüder unter sich: Der verstorbene König Abdullah und sein Nachfolger Salman bin Abdulaziz Al Saud. Photo: Tribes of the World/Flickr (CC BY-SA 2.0)

Die erste Amtshandlung des neuen König Salman in Saudi Arabien nach dem Tod seines Vorgängers Abdullah im Januar 2015 war die Neuordnung und Verjüngung der Thronfolge. Zunächst als Signal für zukünftige Stabilität interpretiert, kamen erst später die eigentlichen Beweggründe des neuen Königs zu Tage: Die Machtkonsolidierung seines Familienclans. Von Maria Debre

Lebanon at a “rubbish” crossroads

Von | | Libanon, Politik | Kein Kommentar

Another big demonstration is planned for today - Photo: Indian Express (CC)

#YouStink! – it all began with posts, videos and articles on social media, angrily criticizing the Lebanese government for a complete deadlock with regard to the waste management crisis. But then the movement quickly grew into Lebanon’s biggest wave of protests in recent history. Sahar Ghoussoub and Patrick Manolli, who have been involved from the weiterlesen…

Der kurze jordanische Frühling

Von | | Interviews, Jordanien, Persönlichkeiten, Politik | Kein Kommentar

Tunesien, Ägypten, Syrien – die Aufstände in der arabischen Welt brachten ganze Regime zu Fall und lösten sogar einen Bürgerkrieg aus. In Jordanien hingegen waren die Proteste kurzlebig und blieben verhältnismäßig folgenlos. Der Journalist Tamer Khorma war seinerzeit an den Demonstrationen beteiligt. Er erklärt die Ursachen für deren Verlauf und spricht über die derzeitige Situation weiterlesen…

Der Club der Monarchien – Saudi-Arabiens Kampf um den Erhalt der sunnitisch-royalen Vormachtstellung im Nahen Osten

Von | | Politik, Saudi-Arabien | Kein Kommentar

Bezeichnend: Auch US-Außenminister Kerry nimmt regelmäßig bei Treffen des Golfkooperationsrates teil. Photo: US Department of State/Wikimedia Commons

Der neue saudische König Salman versucht, das Bestehen der sunnitischen Königshäuser am Golf durch verstärkte Zusammenarbeit im Golfkooperationsrat zu sichern. Dieser „Club der Monarchien“ sieht sich vor allem von einem wiedererstarkten Iran bedroht. Doch auch der islamistische Terror, die zunehmende Öffnung der islamischen Gesellschaften durch internationale Vernetzung sowie der starke Ölpreisverfall stellen die Zukunft der weiterlesen…

Ägyptens Sorgenkind – Bewaffneter Konflikt auf dem Nordsinai

Von | | Ägypten, Politik | Kein Kommentar

Brennpunkt Sinai: das ägyptisch-israelische Grenzgebiet. Foto: M. Wilson/Wikicommons

Der Konflikt zwischen bewaffneten islamistischen Gruppen und dem ägyptischen Staat auf der Sinai-Halbinsel eskaliert – erst heute wurde bekannt, dass der IS-Ableger dort eine kroatische Geisel ermordet haben soll. Die Regierung unter Präsident Sisi reagiert auf die Bedrohung mit Militäroperationen und Gesetzesverschärfungen. Ein gefährlicher Kreislauf, der die Stabilität Ägyptens weiter gefährdet. Von Max Fiedler