Presseschau zu Bushs Israelreise

Von | | Israel, Mashreq, Palästina, Presseschau, USA, Weltweit | Kein Kommentar

Während seiner Israel-Reise hat sich US-Präsident George Bush gestern in Jerusalem optimistisch für den Verlauf der Verhandlungen zwischen der israelischen Regierung und der palästinensischen Autonomiebehörde geäußert. Bis zum Ende seiner Amtszeit im Januar 2009 sollen beide Seiten einen Friedensvertrag unterzeichnet haben, der den Grundstein für die Gründung eines lebensfähigen palästinensischen Staates bildet. Wörtlich erklärte Bush: weiterlesen…

MTV Arabia vor dem Sendestart

Von | | Presseschau | Kein Kommentar

Am kommenden Samstag, dem 17.November 2007, geht MTV Arabia auf Sendung. 26 Jahre nach seiner Gründung will der Musiksender nun den arabischen Markt mit seinen potentiell 190 Millionen Zuschauern erobern. Dieser Schritt scheint unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten nur konsequent. 60% der Einwohner in den Staaten des Nahen Ostens sind jünger als 25, hinzu kommt der Wirtschaftsboom weiterlesen…

Weiterhin kaum Pressefreiheit in der Arabischen Welt

Von | | Ägypten, Algerien, Irak, Iran, Israel, Kuwait, Libyen, Marokko, Palästina, Presseschau, Qatar, Saudi-Arabien, Syrien, Tunesien | 3 Kommentare

Iran, Somalia, die Palästinensergebiete, Irak, Libyen und Syrien gehören zu den 20 Ländern weltweit mit der geringsten Pressefreiheit. Dies geht aus einem Bericht der Nichtregierungsorganisation „Reporter ohne Grenzen“ hervor, der gestern vorgestellt wurde. Die Situation in Somalia verschärfte sich durch das Aufflammen der Kämpfe zwischen äthiopischen Truppen und islamistischen Milizen, in Palästina führte der Bruderkrieg weiterlesen…

Streiks und Proteste in Ägypten

Von | | Ägypten, Presseschau | 1 Kommentar

Ägyptens Staatsführung sieht sich gleich an mehreren Fronten Protesten ihrer Bürger gegenüber, die sich staatlicher Willkür, Gängelung und Misswirtschaft erwehren. Zum einen halten seit vergangenem Sonntag mehrere tausend Arbeiter eine der größten Textil-Fabriken Ägyptens, die „Misr Spinning and Weaving Company“ in Al-Mahalla Al-Kubra in Nordägypten besetzt. Sie protestieren damit gegen schlechte Arbeitsbedingungen und ausbleibende Löhne. weiterlesen…

Zeitungen im Libanon

Von | | Libanon, Medien, Presseschau | 1 Kommentar

Die Zeitungslandschaft im Libanon gilt noch immer als die vielfaeltigste und liberalste in der Arabischen Welt. Eine Zensur durch den Staat findet praktisch nicht statt, die Blaetter sind sehr meinungsfreudig und fast alle Zeitungen lassen die politische Agenda ihrer Finanziers auf ihren Meinungsseiten und in ihren Leitartikeln deutlich durchblicken. Generell hat die Bedeutung der Presse weiterlesen…

Saddams Hinrichtung – Das Video

Von | | Irak, Presseschau | 3 Kommentare

Seit heute kursiert im Internet ein Amateur-Video, das die Hinrichtung des irakischen Ex-Diktators Saddam Hussein in ganzer Länger zeigt. Interessierte können sich das Video, das vermutlich mit einem Handy aufgenommen wurde, hier oder hier runterladen. Im Hintergrund hört man Zeugen der Exekution, die mehrmals den Namen von Großayatollah Muhhamad Baqir as-Sadr rufen, einen hochrangigen schiitischen weiterlesen…

Virtuelles Trauern für iranische Juden

Von | | Iran, Presseschau | 1 Kommentar

Seit der Gründung des Staates Israel und verstärkt seit der Islamischen Revolution haben zehntausende iranische Juden ihre Heimat verlassen. Die Gräber ihrer Vorfahren mussten sie zurücklassen, ein Besuch heute ist teuer und nur mit großem bürokratischen Aufwand möglich. Eine Internetseite bietet den Angehörigen dennoch die Möglichkeit die Gräber des größten jüdischen Friedhofs im Iran zumindest weiterlesen…

Iran verbietet YouTube

Von | | Iran, Medien, Presseschau | Kein Kommentar

Irans Behörden haben den Zugang zur Internet-Video-Plattform YouTube gesperrt. Nach Angaben der Organisation „Reporter ohne Grenzen“ ist die Seite genauso wie die Internetpräsenz der New York Times seit dem 1. Dezember nicht mehr vom Iran aus erreichbar. Besucher aus Teheran, Mashhad oder Bandar Abbas werden unter den betreffenden Internetadressen mit der Nachricht begrüßt.:“Auf der Grundlage weiterlesen…

Mahmud Ahmadinejad schreibt Brief ans amerikanische Volk

Von | | Iran, Presseschau, USA | Kein Kommentar

Irans Präsident Mahmud Ahmadinejad hat sich in einem Brief ans amerikanische Volk gewandt. Darin fordert er die USA zum Rückzug aus dem Irak auf. In dem Brief, den der Politiker auf seinem Blog veröffentlicht hat, schreibt Ahmadinejad.: „Jetzt, da der Irak eine Verfassung, ein unabhängiges Parlament und eine Regierung hat, wäre es da nicht vorteilhaft weiterlesen…

Jemen: Ein Jahr Haft für Abdruck von Mohammed-Karikaturen

Von | | Jemen, Medien, Menschenrechte, Presseschau | Kein Kommentar

Der Herausgeber der jemenitischen Wochenzeitschrift „al-Rai al-Aaam“, Kamal Ali al-Aalafi, ist wegen der Veröffentlichung der umstrittenen Mohammed-Karikaturen zu einem Jahr Gefängnis verurteilt worden. Außerdem wurde die Schließung des Magazins angeordnet. Ein Gericht in der Hauptstadt Sanaa hatte al-Aalafi für schuldig befunden, mit der Veöffentlichung der Zeichnungen den Propheten Mohammed beleidigt zu haben, berichtet die Yemen weiterlesen…

Ägypten, Iran, Saudi-Arabien, Syrien und Tunesien sind „Feinde des Internet“

Von | | Ägypten, Iran, Presseschau, Saudi-Arabien, Syrien, Tunesien | Kein Kommentar

Die Menschenrechtsgruppe „Reporter ohne Grenzen“ (RSF) hat gestern eine Liste mit 13 Staaten veröffentlicht, die das Recht auf freie Meinungsäußerung im Internet am schärfsten unterbinden. Unter den „Internet-Feinden“ finden sich 5 Staaten des Nahen und Mittleren Ostens. Neu auf der Liste befindet sich Ägypten. Hier werden nach Einschätzung von RSF zwar abgesehen von einigen Seiten, weiterlesen…

Libanon: General Aoun startet eigenen Fernsehsender

Von | | Libanon, Medien, Presseschau | Kein Kommentar

Die ohnehin bunte Fernsehlandschaft im Libanon wird künftig um eine Farbe reicher – Michel Aouns Partei „Free Patriotic Movement“ (FPM) hat angekündigt im kommenden Jahr mit einem eigenen Fernsehkanal namens „Orange TV“ auf Sendung zu gehen. Voraussetzung hierfür ist, dass sich genügend Aktionäre finden die sich an dem nunmehr siebten landesweiten TV-Sender beteiligen wollen. Das weiterlesen…

Ärger über al-Jazeera – Tunesien zieht Botschafter aus Qatar ab

Von | | Presseschau, Qatar, Tunesien | Kein Kommentar

Aus Protest über den arabischen Nachrichtenkanal „al-Jazeera“ hat Tunesien seinen Botschafter aus Qatar abberufen. Der in Doha ansässige Satellitensender wird von der tunesischen Regierung beschuldigt, eine „feindliche Kampagne“ gegen den Maghrabstaat zu führen. Auslöser des Aufruhrs waren zwei Interviews mit dem im Pariser Exil lebenden Oppositionellen Moncef Marzouki. In den Gesprächen am 14. und 21. weiterlesen…

„Reporter ohne Grenzen“ zur Pressefreiheit im Nahen Osten

Von | | Algerien, Irak, Iran, Israel, Jemen, Libanon, Libyen, Marokko, Mauretanien, Palästina, Presseschau, Saudi-Arabien, Syrien | 3 Kommentare

Gestern hat die Organisation „Reporter ohne Grenzen“ ihre jährliche Rangliste zur Lage der Pressefreiheit veröffentlicht. Diese dokumentiert deutliche Verbesserungen der Pressefreiheit besonders in den Ländern des Maghreb und der arabischen Halbinsel, zeigt aber auch deutliche Defizite in anderen Staaten auf. Das am besten platzierte Land der Region in der Liste ist Israel auf Rang 50. weiterlesen…

USA verweigern iranischen Journalisten Berichterstattung von UNO-Vollversammlung

Von | | Iran, Presseschau, USA | 1 Kommentar

Die Vereinigten Staaten haben nach iranischen Angaben 15 iranischen Reportern die Einreise verweigert, die Ministerpräsident Mahmud Ahmadinejad zur UNO-Vollversammlung nach New York begleiten wollten. „Wir kritisieren die USA scharf dafür, dass sie sowohl ihre Gastgeberschaft für die Vereinten Nationen als auch die Visavergabe missbrauchen. Das zeigt die Angst der USA vor einem freien Informationsfluss“, erklärte weiterlesen…

Irak: Behörden schließen „al-Arabiya“-Studio in Bagdad

Von | | Irak, Medien, Presseschau | Kein Kommentar

Die irakische Regierung hat das Bagdader Studio des Nachrichtensenders „al-Arabiya“ geschlossen und dem Kanal die weitere Berichterstattung aus dem Land untersagt. Einem Bericht des im Emirat Dubai ansässigen TV-Senders zu Folge gilt der Beschluss des irakischen Kabinetts zunächst für einen Monat. Dem seit März 2003 sendenden Satellitenkanal wird „Aufwiegelung zu sektiererischer Gewalt“ vorgeworfen. „al-Arabiya“ wird weiterlesen…

al-Jazeera-Korrespondent in Israel festgenommen

Von | | Presseschau | Kein Kommentar

Die israelische Polizei hat heute laut Berichten des Senders den al-Jazeera-Korrespondenten Walid al-Umari festgenommen. Dem Nachrichtenkanal zufolge berichtete der Journalist aus dem Dorf Kofor Yasif nahe der Küstenstadt Haifa, als Omari von den Behörden festgehalten wurde und seine Ausweispapiere abgeben musste. Der Korrespondent selbst wurde demnach in Gewahrsam genommen, seine Mitarbeiter wurden aufgefordert in ihren weiterlesen…

Eskalation in Gaza: Pressestimmen aus der arabischen Welt

Von | | Israel, Palästina, Presseschau | 2 Kommentare

Die großangelegte Offensive der israelischen Armee hat in der arabischen Welt Empörung und Unverständnis ausgelöst. Die Kritik richtet sich dabei zum einen an Israel selber, dass mit der wenig sensiblen Operation die Situation in der gesamten Region eskalieren lässt. Zum anderen wird die Doppelmoral des Westens anklagt, der der Entführung eines israelischen Soldaten ungleich mehr weiterlesen…

Pressefreiheit in Nordafrika wird weiter eingeschränkt

Von | | Ägypten, Algerien, Libyen, Marokko, Mauretanien, Presseschau, Tunesien | Kein Kommentar

Die Freiheit der Presse wird in den Ländern Nordafrikas immer weiter eingeschränkt – das ist die Meinung von Teilnehmern einer Konferenz zum Thema Pressefreiheit, die gegenwärtig in der marokkanischen Stadt Casablanca abgehalten wird. Bei der von der UNESCO veranstalteten Tagung mit dem Titel „Die Lage der Pressefreiheit in Nordafrika“ treffen sich Vertreter von Journalistenverbänden und weiterlesen…

Zarqawi ist tot – Reaktionen aus einem islamistischen Internetforum

Von | | Irak, Presseschau | 4 Kommentare

Abu Musab az-Zarqawi, eine der Symbolfiguren des internationalen islamistischen Terrors wurde von amerikanischen Kampfjets im Irak getötet – hier einige Reaktionen aus dem Forum der Internetseite „Tajdeed“, deren Macher sich zur Politik der „al-Qaida“ bekennen und einen weltweiten islamistischen Staat errichten wollen.: Ein Besucher, der sich „der Denker“ nennt, schreibt: Und du darfst ja nicht weiterlesen…