Ägypten: Drei Tote nach Zusammenstößen zwischen Muslimen und Christen

Von | | Ägypten | Kein Kommentar

Bei den seit Jahren schwersten interkonfessionellen Unruhen in Ägypten sind in der Hafenstadt Alexandria (arabisch: al-Iskanderiyya) drei Menschen getötet und 60 weitere verletzt worden. Zu den Zusammenstößen kam es, als etwa 5000 Muslime vor der koptischen Saint-Girgis-Kirche gegen die Veröffentlichung einer ihrer Meinung nach islam-feindlichen DVD protestierten. Daraufhin sollen Polizisten versucht haben die Menge durch weiterlesen…

Syrien: Präsident Assad gerät immer stärker unter Druck

Von | | Syrien | Kein Kommentar

Der islamische Fastenmonat Ramadan verläuft für Syiens Staatschef Baschar al-Assad wahrlich nicht nach Wunsch. Dem 40-jährigen Präsdidenten dürften die bisher schwersten Wochen seiner Amtszeit bevor stehen. Der am heutigen frühen Morgen europäischer Zeit veröffentlichte Bericht des UN-Sonderermittlers im Mordfall des ehemaligen libanesischen Premierministers Rafiq Hariri, Detlev Mehlis, enthält „Beweise für die Verwicklung libanesischer und syrischer weiterlesen…

Kein Mitleid für Saddam, aber Zweifel an einem fairen Prozess in der Arabischen Welt

Von | | Irak | 1 Kommentar

Der erste Auftritt des gestürzten irakischen Staatschefs Saddam Hussein vor einem irakischen Gericht hat im Nahen Osten wenig Mitgefühl erzeugt. Dennoch betrachten die meisten Araber, die den ersten Verhandlungstag in den arabischen Nachrichtensendern al-Jazeera oder al-Arabiyya verfolgten, das Verfahren als US-gesteuerte Siegerjustiz.So erklärte Mohammad Abdullah Majrashi 56-jähriger Pensionär aus der saudischen Hafenstadt Jiddahgegenüber der britischen weiterlesen…

Ägypten: Muslimbrüder wollen Erbfolge verhindern

Von | | Ägypten | Kein Kommentar

Nach den enttäuschenden Präsidentschaftswahlen, die den 77-jährigen Hosni Mubarak im Amt bestätigten, sammelt Ägyptens Opposition ihre Kräfte neu.Federführend dabei wirken wieder einmal die Muslimbrüder. Ihr Anführer Muhammad Mahdi Akef verkündete bei einer Festveranstaltung in Kairo anläßlich des Fastenbrechens (alsharq berichtete über den Beginn des Ramadans)kämpferisch: „Wir werden jeden Versuch, eine erbliche Thronfolge in die Gesetze weiterlesen…

Flüchtlingsproblem: Marokko schiebt Verantwortung auf Algerien

Von | | Marokko | Kein Kommentar

Nachdem in den letzten Wochen Bilder tausender Flüchtlinge in Richtung der spanischen Exklaven Melilla und Ceuta um die Welt gingen, sieht Marokko sich verstärkt Forderungen seitens der EU, und insbesondere Spaniens, ausgesetzt, die eigenen Grenzen effektiver zu kontrollieren.Die Regierung in Rabat ist sich der Problematik bewusst, weist aber die alleinige Schuld von sich. Der marokkanische weiterlesen…

Fastenmonat Ramadan hat begonnen

Von | | Allgemein | Kein Kommentar

Für Millionen Muslime im Nahen und Mittleren Osten hat heute der Fastenmonat Ramadan begonnen. Am frühen Morgen hatten Religionsgelehrte bekanntgegeben, den Neumond gesichtet zu haben. Damit beginnt offiziell der neunte Monat des islamischen Kalenders.Gleichzeitig fand am Abend das erste Fastenbrechen, Iftar, statt. In den kommenden vier Wochen sollen die Muslime zwischen Sonnenauf- und untergang weder weiterlesen…

Syrien: Das schwarze Schaf der Assad-Familie plant triumphale Rückkehr

Von | | Syrien | Kein Kommentar

Rifaat al-Assad, Onkel des syrischen Staatschefs Baschar al-Assad bringt sich als Nachfolger seines Neffens ins Gespräch. Gegenüber mehreren libanesischen Zeitungen erklärte der im Exil lebende Bruder des langjährigen Staatspräsidenten Hafez al-Assad, er plane eine „triumphale Rückkehr“ nach Damaskus.Rifaat wurde von seinem Bruder 1992 nach der Beerdigung der Mutter des Landes verwiesen und lebt gegenwärtig in weiterlesen…

Ägypten: Mubarak und Qadhafi zu Gesprächen zusammengetroffen

Von | | Ägypten, Libyen | Kein Kommentar

Ägyptens Präsident Hosni Mubarak und der libysche Revolutionsführer Muammar al-Qadhafi sind gestern in Kairo zu Gesprächen zusammengetroffen. Wie der Sprecher Mubaraks, Suleiman Awad, gegenüber Journalisten erklärte, standen die Friedensgespräche über eine Beilegung des Darfur-Konflikts im benachbarten Sudan im Mittelpunkt der Unterredungen.Gegenwärtig verhandeln in Nigerias Hauptstadt Abuja Unterhändler der sudanesischen Regierung und verschiedener Rebellengruppen aus Darfur weiterlesen…

Westsahara: Marokko zu Verhandlungen über Selbstbestimmung bereit

Von | | Marokko, West-Sahara | Kein Kommentar

Die marokkanische Regierung hat erstmals ihre Bereitschaft zu Verhandlungen über eine Selbstbestimmung für die Westsahara erklärt.Tayeb al-Fasi al-Fahri, Staatsminister im Außenministerium erklärte gegenüber Journalisten in Rabat, Marokko werde den Vereinten Nationen in Kürze einen detaillierten Vorschlag unterbreiten, der den Willen der Regierung zu Verhandlungen über den politischen und rechtlichen Status der Westsahara deutlich mache. Nach weiterlesen…

Bahrain: Kampagne zur Befreiung von Guantanamo-Häftlingen gestartet

Von | | Bahrain | Kein Kommentar

Mehrere bahrainische Nichtregierungsorganisationen (NGOs) haben sich gestern zu einem „Nationalen Kommittee zur Unterstützung der Gefangenen“ zusammengeschlossen. Ziel der Bewegung ist die Freilassung der sechs Bahrainis, die noch immer ohne Anklage im US-amerikanischen Gefangenenlager Guantanamo Bay auf Kuba interniert sind.Präsident des Kommittees ist Sheikh Mohammed Khalid Mohammed, Abgeordneter des seit 2002 existierenden Parlaments im Inselkönigreich Bahrain. weiterlesen…

Algerien: Fünf Tote nach Anschlägen vor Referendum

Von | | Algerien | Kein Kommentar

Bei mehreren Anschlägen sind heute in Algerien fünf Sicherheitskräfte ums Leben gekommen. Die Attentate ereigneten sich drei Tage vor einem Referendum, bei dem über einen von Präsident Abdelaziz Bouteflika vorgelegten „Plan zur Nationalen Versöhnung“ abgestimmt werden soll, der eine weitreichende Amnestie für islamistische Rebellen und regierungsnahe Kämpfer, die sich seit 1992 in einem zehn Jahre weiterlesen…

Sudan: Erste Nachkriegsregierung vereidigt

Von | | Sudan | 1 Kommentar

Acht Monate nach Beendigung des 21 Jahre dauernden Bürgerkriegs ist am Freitag in Khartoum die erste Nachkriegsregierung des Sudan vereidigt worden. Das neue Kabinett setzt sich aus Mitgliedern der ehemals verfeindeten Bürgerkriegsparteien aus dem islamischen Norden und dem christlichen Süden zusammen. Nach dem Tode des Führers der südsudanesischen Rebellengruppe SPLM, John Garang, am 30.Juli hatte weiterlesen…

Libanon: Premierminister fordert Präsident Lahoud zum Rücktritt auf

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Der libanesische Premierminister Fuad Siniora (Foto) hat Staatspräsident Emile Lahoud zum Rücktritt aufgefordert, nachdem sich noch immer vier ehemalige hochrangige Geheim- und Sicherheitsdienstsmitarbeiter wegen des Verdachts an der Ermordung von Ex-Premier Rafiq Hariri beteiligt gewesen zu sein, in Haft befinden.Siniora, der sich gegenwärtig auf Staatsbesuch in den USA befindet, sagte gestern gegenüber Journalisten, dass die weiterlesen…

Vereinigte Arabische Emirate: Gastarbeiter protestieren gegen ausbleibende Löhne

Von | | Allgemein | Kein Kommentar

Mehrere hundert asiatische Gastarbeiter haben gestern in Dubai die Arbeit niedergelegt und gegen seit Monaten ausbleibende Gehaltszahlungen protestiert. Nach Berichten der Nachrichtenagentur AFP verließen die Arbeiter, der Großteil von ihnen stammt aus Indien, Pakistan, Nepal oder Bangladesch, die Baustelle des weltbekannten „Palmen-Insel-Projekts“ und blockierten für zwei Stunden die wichtigste Fernstraße der Emirate, was zu kilometerlangen weiterlesen…

Jemen: 10000 afrikanische Flüchtlinge seit Jahresbeginn

Von | | Jemen | 1 Kommentar

Seit Anfang des Jahres sind über 10000 afrikanische Flüchtlinge an der Küste des Jemen gestrandet. Nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Saba sind seit Januar 10750 Immigranten aufgegriffen worden. Etwa 10000 von ihnen stammen demnach aus dem von Bürgerkrieg und Hungersnöten erschütterten Somalia, weitere 350 kommen aus Äthiopien.Die Somalis werden in Flüchtlinglagern in der Provinz Abyan weiterlesen…

Irak: Hunderttausende Schiiten versammeln sich in Karbala

Von | | Irak | 1 Kommentar

Ungeachtet der jüngsten Drohungen des irakischen al-Qaida-Führers Abu Mussab az-Zarqawi haben sich hunderttausende schiitische Pilger auf den Weg in die heilige Stadt Kerbala gemacht. Dort wollen sie den Geburtstag des zwölften Imams al-Mahdi begehen, der sich nach schiitischer Überzeugung seit 874 n.Chr. in der Verborgenheit, arabisch ghaiba, befindet um eines Tages auf die Erde zurückzukehren weiterlesen…

Nach Gaza: Israel sucht Kontakt zur arabischen Welt

Von | | Israel | Kein Kommentar

Der von riesigem Pressewirbel verfolgte israelische Abzug aus Gaza scheint für die Regierung Sharon nun auch erste Früchte auf diplomatischem Parkett zu tragen. Im Rahmen der gerade stattfindenden Feierlichkeiten zum 60. Gründungstag der UN traten in New York der israelische Außenminister Silvan Shalom und sein qatarischer Kollege Sheikh Hamad bin Jassim Al Thani vor die weiterlesen…

Libanon: Lebanese Forces zwischen Vergangenheit und Zukunft

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Zehntausende Mitglieder und Unterstützer der Lebanese Forces (LF) kamen gestern in Harissa im Mont Liban zusammen.Zur Erinnerung: Die LF kämpfte unter christlichem Banner als eine der Hauptparteien während des 15-jährigen Bürgerkrieges. Ihren Gegnern galten sie dabei als besonders skrupellos, nach dem zahlreichen Bündniswirrwarr am Ende des Krieges stand einer ihrer Anführer, Samir Geagea, isoliert dar weiterlesen…

Saudi-Arabien: Küssen verboten

Von | | Saudi-Arabien | Kein Kommentar

Saudi-Arabiens neuer König Abdullah hat seinen Untertanen befohlen nicht mehr seine Hand zu küssen. Diese traditionelle Geste der Respektsbekundung sei herabwürdigend und verletze den Islam, so der Monarch nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters.„Der Handkuss ist unseren Werten und Moralvorstellungen fremd und wird von freien und edlen Seelen nicht akzeptiert“, erklärte Abdullah einer aus Al-Baha im weiterlesen…

Ägypten: Zeitungen überschlagen sich mit Lobeshymnen für Mubarak

Von | | Ägypten, Presseschau | Kein Kommentar

Die regierungstreue ägyptische Presse feiert den Wahlsieg von Amtsinhaber Hosni Mubarak bei den Präsidentschaftswahlen vom Mittwoch. Die beiden wichtigsten Zeitungen des Landes, al-Ahram und al-Akhbar, veröffentlichten offiziell nicht bestätigte Wahlergebnisse, nach denen Mubarak 80 beziehungsweise 85 Prozent der Stimmen erhielt. Den beiden prominentesten Gegenkandidaten Ayman Nour und Noman Gomaa werden zwischen 6 und 12 Prozent weiterlesen…