Zur Genese von Islamismus und Radikalismus am Fallbeispiel der libanesischen Schi´a zu Beginn der 1980er Jahre

Von | | Libanon | Kein Kommentar

In den folgenden Tagen wird an dieser Stelle eine im Sommer geschriebene Hausarbeit zur libanesischen Shi´a Stück für Stück veröffentlicht… I. Einleitung Als am 18. April 1983 ein schiitischer Selbstmordattentäter mit einem sprengstoffbeladenen Truck in die amerikanische Botschaft in Beirut raste und über 60 Menschen mit in den Tod riss, bekannte sich eine Gruppe zu weiterlesen…

Oman: Sultan Qabus lässt wählen

Von | | Oman | Kein Kommentar

Omans Innenminister Saud bin Ibrahim al-Bussaidi hat anlässlich des Nationalfeiertags am Sonnabend für den Oktober 2007 Wahlen zum Nationalen Konsultativrat angekündigt. Der so genannte Majlis al-Shura ist im Sultanat Oman das einzige direkt vom Volk gewählte Gremium, übt aber lediglich eine beratende Funktion aus und verfügt über keinerlei Entscheidungsgewalt. Der Rat soll Beschwerden aus dem weiterlesen…

Ägypten: Neue Kontroverse ums Kopftuch

Von | | Ägypten | Kein Kommentar

Im Nahen Osten haben Äußerungen des ägyptischen Kulturministers Faruq Hosni für Aufsehen gesorgt, in denen er das Tragen des Kopftuchs als „rückschrittlichen Trend“ bezeichnete. Gegenüber der unabhängigen ägyptischen Zeitung al-Masry al-Youm erklärte der Politiker, viele Frauen würden sich aus politischen Motiven verschleiern, weil der Islam das Tragen des so genannten Hijab nicht vorschreibe. Im Übrigen weiterlesen…

Bahrain: Aufregung um „Bandargate“ eine Woche vor den Parlamentswahlen

Von | | Bahrain | Kein Kommentar

Eine Woche vor den Parlamentswahlen in Bahrain haben in der Hauptstadt Manama mehrere hundert schiitische Oppositionelle gegen mögliche Wahlmanipulationen durch die sunnitisch dominierte Staatsführung protestiert. Zu der Demonstration hatte die Bewegung „Haq“ aufgerufen. Zwei Aktivisten wurden nach Angaben von „The Peninsula Qatar“ am Rande der Kundgebung festgenommen. Der Aufruhr fußt auf einem Bericht des britischen weiterlesen…

Israel: Gilad Shalits Vater trifft Opfer aus Beit Hanoun

Von | | Israel, Palästina | Kein Kommentar

Der Vater des entführten israelischen Soldaten Gilad Shalit hat gestern in Tel-Aviv palästinensische Angehörige von Opfern des Artillerieangriffs auf den Ort Beit Hanoun im Gazastreifen besucht. Dabei forderte Noam Shalit beide Konfliktparteien auf, die Gewalt in Palästina zu beenden und alles für die sichere Rückkehr seines Sohns zu übernehmen. Unter anderem traf sich Shalit laut weiterlesen…

Neue Studie zum demographischen Wandel im Libanon

Von | | Libanon | 1 Kommentar

Eine neue Studie zeigt, dass das politische System des Libanon überholt ist und die Konfessionsgruppen des Landes nicht angemessen im Parlament repräsentiert werden. Nach Angaben des Statistikers Yussuf al-Duwaihi stellen die Christen nur noch 35% der Bevölkerung.Dies geht aus einer Untersuchung hervor, die am Monat von der Beiruter Tageszeitung „an-Nahar“ veröffentlich wurde. Nach dem Abkommen weiterlesen…

Saudi-Arabien errichtet Sperrzaun entlang Grenze zum Irak

Von | | Irak, Saudi-Arabien | 1 Kommentar

Der Nahe Osten wird ab dem kommenden Jahr um eine weitere „Sperranlage“ reicher: Saudi-Arabiens Innenminister Prinz Naif bin Abdul Aziz hat angekündigt, sein Land wolle einen 900 Kilometer langen Grenzzaun entlang der Grenze zum Irak errichten. Dieser solle „Terroristen“ den Grenzübertritt unmöglich machen. Im Interview mit der in Kuwait erscheinenden Tageszeitung al-Anba erklärte der Politiker, weiterlesen…

Tut was für Darfur, Berliner!

Von | | Darfur | 2 Kommentare

Der erste kleine Schritt ist getan: Berlin hat seit ein paar Tagen eine Darfur Gruppe Berlin. Wir wissen, dass Sie das gut finden. Wir wollen aber, dass Sie diese Gruppe unterstützen! (Hiergeblieben! Wir sagen Ihnen sofort, was Sie tun können!) Erstes Ziel dieser Gruppe: – eine Abendveranstaltung zum Thema (mit Referenten, die genau wissen, wovon weiterlesen…

Emirate: Missbrauch von Gastarbeitern geht weiter

Von | | VAE / Dubai | Kein Kommentar

Ungeachtet des Wirtschaftsbooms in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) werden die knapp 600000 Gastarbeiter im Baugewerbe weiterhin ihrer elementarsten Rechte beraubt – dies geht aus dem gestern von Human Rights Watch (HRW) vorgestellten Bericht „Building Towers, Cheating Workers“ hervor. Der Missbrauch der ausländischen Arbeitskräfte zeigt sich in vielfacher Hinsicht.So werden den mehrheitlich aus Indien, Pakistan weiterlesen…

Somalia: Islamisten und Interimsregierung unterzeichnen Abkommen

Von | | Somalia | 1 Kommentar

Vertreter der somalischen Übergangsregierung und islamistischer Milizen die weite Teile des Landes kontrollieren, haben ihre prinzipielle Bereitschaft erklärt die Kampfhandlungen einzustellen und an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Ein entsprechendes Abkommen unterzeichneten gestern Vertreter der „Union Islamischer Gerichte“ und der Sprecher des somalischen Parlaments Sharif Hassan Sheikh Aden. Gleichwohl nahm Aden nicht mit einer offiziellen Erlaubnis der weiterlesen…

Ägypten: Proteste gegen sexuelle Belästigung von Frauen

Von | | Ägypten | Kein Kommentar

Mehrere hundert Menschen haben gestern in Kairo gegen die sexuelle Belästigung von Frauen während der Feiertage des Eid al-Fitr protestiert. Am 23. und 24 Oktober war es nach Angaben von Frauenrechtsgruppen und Bloggern in der ägyptischen Hauptstadt zu mehreren Übergriffen von jugendlichen Gruppen auf Frauen gekommen, bei denen einigen von ihnen die Kleider vom Leib weiterlesen…

Syrien: al-Karameh verliert Champions League-Finale

Von | | Syrien | 1 Kommentar

Der Fußballklub al-Karameh aus dem syrischen Homs hat es knapp verpasst, als viertes arabisches Team in Folge die Champions League Asiens zu gewinnen. Vor 35000 Zuschauern im heimischen Khalid Bin Walid-Stadion, unter ihnen Staatschef Baschar al-Assad, führte das Team bis zur 86.Minute 2:0 gegen die Chonbuk Motors aus Südkorea und hatte damit die 0:2 Auswärtsniederlage weiterlesen…

Ägypten, Iran, Saudi-Arabien, Syrien und Tunesien sind „Feinde des Internet“

Von | | Ägypten, Iran, Presseschau, Saudi-Arabien, Syrien, Tunesien | Kein Kommentar

Die Menschenrechtsgruppe „Reporter ohne Grenzen“ (RSF) hat gestern eine Liste mit 13 Staaten veröffentlicht, die das Recht auf freie Meinungsäußerung im Internet am schärfsten unterbinden. Unter den „Internet-Feinden“ finden sich 5 Staaten des Nahen und Mittleren Ostens. Neu auf der Liste befindet sich Ägypten. Hier werden nach Einschätzung von RSF zwar abgesehen von einigen Seiten, weiterlesen…

Libanon: General Aoun startet eigenen Fernsehsender

Von | | Libanon, Medien, Presseschau | Kein Kommentar

Die ohnehin bunte Fernsehlandschaft im Libanon wird künftig um eine Farbe reicher – Michel Aouns Partei „Free Patriotic Movement“ (FPM) hat angekündigt im kommenden Jahr mit einem eigenen Fernsehkanal namens „Orange TV“ auf Sendung zu gehen. Voraussetzung hierfür ist, dass sich genügend Aktionäre finden die sich an dem nunmehr siebten landesweiten TV-Sender beteiligen wollen. Das weiterlesen…

„Transparency International“ zur Korruption in der Arabischen Welt

Von | | Algerien, Irak, Iran, Israel, Jemen, Jordanien, Libanon, Libyen, Sudan, Syrien, Tunesien | Kein Kommentar

Der Irak und Sudan gehören zu den 10 korruptesten Staaten der Welt – das geht aus dem heute in Berlin vorgestellten Korruptionsindex (CPI) der Organisation Transparency International hervor. Auf der Rangliste der Länder mit der höchsten Korruption liegt der Irak hinter Haiti und Myanmar auf Rang 3, der Sudan folgt auf dem 5.Platz.Die Rangliste der weiterlesen…

Wahlkampfauftakt in Mauretanien

Von | | Mauretanien | Kein Kommentar

In Mauretanien hat an diesem Wochenende der Wahlkampf für die ersten freien Wahlen seit dem Sturz des Ex-Diktators Maaouya Ould Sid’Ahmed Taya begonnen. Am 19.November sind knapp 1,1 Millionen Wähler aufgerufen die Zusammensetzung des Parlametns neu zu bestimmen, Kommunalwahlen finden am 3. Dezember statt. Tayas Militärdiktatur wurde am 3.August 2005 durch einen unblutigen Putsch beendet, weiterlesen…

UNHCR: „Schleichender Exodus im Irak“ – 3,4 Millionen Flüchtlinge

Von | | Irak | Kein Kommentar

In jedem Monat verlassen knapp 100000 Iraker ihre Heimat – diese alarmierende Bilanz zog gestern das UN-Flüchtlingskommissariat (UNHCR) in Genf. Schätzungen zufolge fliehen Tag für Tag etwa 2000 Iraker nach Syrien, 1000 nach Jordanien. Wie viele Iraker außerhalb des Landes Schutz gesucht haben, kann nur grob geschätzt werden. Insgesamt sollen 1,8 Millionen irakische Staatsbürger ins weiterlesen…

Iran: Marokkaner gewinnt Holocaust Cartoon Contest

Von | | Iran, Marokko | 4 Kommentare

Der marokkanische „Künstler“ Abdollah Derkaoui hat nach Ansicht des iranischen Kulturministeriums den wertvollsten Beitrag zum Holocaust Cartoon Contest abgeliefert und wird für seine Karikatur mit 12000 US-Dollar belohnt. Seine Zeichnung zeigt einen israelischen Kran, der vor dem Felsendom in Jerusalem eine Mauer errichtet. Auf dieser befindet sich ein Foto des Tores zum Konzentrationslager Auschwitz. Nach weiterlesen…

Syrien und Irak wollen diplomatische Eiszeit beenden

Von | | Irak, Syrien | Kein Kommentar

Nach 23 Jahren Funkstille stehen Syrien und Irak offenbar vor einer Wiederaufnahme ihrer diplomatischen Beziehungen. Nach Angaben des irakischen Außenministeriums soll der syrische Außenamtschef Walid al-Muallim dazu noch in diesem Monat nach Baghdad reisen. Ein genaues Datum wurde laut AP jedoch bislang nicht genannt. Es wäre der erste Besuch eines hochrangigen syrischen Politikers im Irak weiterlesen…

Algerien: 3 Tote bei Anschlägen auf Polizeistationen

Von | | Algerien | 1 Kommentar

Bei zwei koordinierten Anschlägen auf Polizeistationen in Algerien sind in der Nacht zum Montag nach jüngsten Angaben drei Menschen getötet und 24 weitere verletzt worden – Beobachter sprechen von den ausgefeiltesten Anschlägen seit Jahren. Die Explosionen ereigneten sich in Dergana, einem Vorort der Hauptstadt Algier, sowie in Reghaia, einer Stadt 30 Kilometer östlich der Metropole. weiterlesen…