Osnabrücker Symphonieorchester im Iran

Von | | Iran | Kein Kommentar

Als erstes westliches Orchester seit der Islamischen Revolution sind die Osnabrücker Symphoniker heute in Teheran eingetroffen. Auf zwei Konzerten am Mittwoch und Donnerstag werden die Musiker Stücke von Beethoven, Brahms sowie dem zeitgenössischen iranischen Komponisten Nader Mashayekhi spielen. Unterstützt werden die Deutschen dabei von sechs Musikern des Teheraner Symphonieorchesters. Im vergangenen Jahr war das iranische weiterlesen…

Libanon: Countdown zur Präsidentschaftswahl

Von | | Libanon | 1 Kommentar

Am 25.September soll ein neuer libanesischer Präsident gewählt werden – einen Monat vor dem Termin ist noch immer unklar ob die Wahl überhaupt stattfinden wird, geschweige denn welcher Kandidat das Rennen macht. Der Präsident muss laut libanesischer Verfassung ein maronitischer Christ sein und von den 128 Parlamentsabgeordneten mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit gewählt werden. Weder Regierung noch weiterlesen…

Jordanien: König Abdullah löst Parlament auf

Von | | Jordanien | Kein Kommentar

Jordaniens König Abdullah II hat das Parlament aufgelöst und für den 20.November 2007 Neuwahlen angesetzt. Formal endete die Legislaturperiode bereits im April diesen Jahres, doch hatten konservative Politiker den Monarchen gedrängt den Urnengang zu verschieben. Hintergrund hierfür ist die Angst vor einem Erstarken der Islamisten in Jordanien. Bei Wahlen in den Palästinensergebieten oder in Ägypten weiterlesen…

Vor den Parlamentswahlen in Marokko

Von | | Marokko | Kein Kommentar

Zweieinhalb Wochen vor den Parlamentswahlen in Marokko hat König Mohammed seine Landsleute zur regen Beteiligung an dem Urnengang aufgerufen und gleichzeitig die Politiker seines Landes aufgefordert, für faire und freie Wahlen zu sorgen. Die 34 kandidierenden Parteien sollten es unterlassen, „die Glaubwürdigkeit der Politik zu unterminieren“, so der Monarch, der heute seinen 44.Geburtstag feiert. Bei weiterlesen…

Musa as-Sadr und die libanesische Schia – Teil 4

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Teil 1 VI. Musa as-Sadr und sein Wirken im Libanon Das fast 20-jährige Wirken Musa as-Sadrs im Libanon sollte die spezifische Mobilisierung und Politisierung der Schiiten entscheidendend aufgreifen und prägen. Sadr forcierte zum Einen die Ausweitung der institutionellen Vertretung der Schiiten, zum Anderern formulierte er einen massenwirksamen, religiös inspirierten Diskurs, der ihn im Wechselspiel mit weiterlesen…

Musa as-Sadr und die libanesische Schia – Teil 3

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Teil 1 IV. Neue Konzeptionen zu Legitimität und Autorität Das politische Engagement iranischer und irakischer Ulama in den 50er und 60er Jahren warf grundlegene Fragen zum Wesen schiitischen Islams und den Aufgaben des Klerus auf. Die theoretischen Konzepte von Khumaini, Shariati und Muhammad Baqir as-Sadr versuchten dabei eine genuin „islamische“ Position zu staatlicher Autorität zu weiterlesen…

Musa as-Sadr und die libanesische Schia — Teil 2

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Teil 1 III. Die soziale und politische Entwicklung der libanesischen Schiiten bis Mitte des 20. Jahrhunderts a) Sozialstruktur und Machtverteilung In diesem Abschnitt soll zunächst die soziale Struktur der Schiiten im Libanon sowie ihre politische Einbindung im Verhältnis zu den jeweiligen Obrigkeiten bis zu den einschneidenden Veränderungen Mitte des 20. Jahrhunderts nachgezeichnet werden. Zudem wird weiterlesen…

Musa as-Sadr und die libanesische Schia

Von | | Libanon | Kein Kommentar

I. Einleitung Versucht man sich an einer Periodisierung politischer, sozialer und kultureller Ordnungsvorstellungen in der islamischen Welt des 20. Jahrhunderts, so wird man unweigerlich mit den Auseinandersetzungen um Genese und Wesen des modernen Islamismus konfrontiert. Eine der entscheidenden Fragen dabei lautet, welche Faktoren zur Entstehung und Etablierung eines islamischen Diskurses über staatliche Legitimität und Autorität weiterlesen…

Israel-Libanon-Syrien: Verwirrung um die Shebaa-Farmen

Von | | Israel, Libanon, Syrien | 3 Kommentare

UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon hat israelische Medienberichte dementiert, nach denen die Entscheidung über die Zugehörigkeit der umstrittenen Shebaa-Farmen bereits gefallen sei. Zuvor hatte die israelische Tageszeitung Haaretz am Mittwoch berichtet, die Vereinten Nationen seien nach Auswertung alter Karten zu dem Schluß gekommen, dass die Bauernhöfe libanesisches Territorium seien. Israel werde daher aufgefordert sich von dem etwa weiterlesen…

Eine Chance für den Arabischen Friedensplan?

Von | | Israel, Palästina | 1 Kommentar

Noch im Verlauf dieser Woche wird die Arabische Liga erstmals in ihrer Geschichte eine offizielle Delegation nach Israel entsenden. Am Donnerstag sollen die Außenminister Ägyptens und Jordaniens, also jener Staaten die Frieden mit Israel geschlossen haben, mit dem israelischen Ministerpräsidentn Ehud Olmert, Außenministerin Tzipi Livni, sowie dem neuen Verteidigungsminister Ehud Brak zusammentreffen. Im Mittelpunkt der weiterlesen…

Machtkampf im Libanon – Frankreich will vermitteln

Von | | Libanon | 1 Kommentar

Um den seit Monaten schwelenden Machtkampf im Libanon zu beenden hat die französische Regierung Repräsentanten der verfeindeten Lager zu einer Konferenz nach Paris eingeladen. An dem Treffen, das zwischen dem 14. und 17.Juli in der französischen Hauptstadt stattfinden wird, sollen je zwei Vertreter von insgesamt 14 libanesischen Parteien teilnehmen, teilte der Gesandte des französischen Außenministeriums, weiterlesen…

Tony Blair und der Nahe Osten

Von | | Israel, Palästina | 21 Kommentare

Der ehemalige britische Premierminister Tony Blair wird also neuer Sondergesandter des so genannten Nahost-Quartetts, bestehend aus den Vereinten Nationen, der Europäischen Union, den Vereinigten Staaten und Rußland. Blairs Vorgänger auf diesem Posten, James Wolfensohn, war zum 30.April 2006 von seinem Amt zurückgetreten, frustriert über die Weigerung der Hamas, den Staat Israel anzuerkennen, enttäuscht über den weiterlesen…

Libanon: Nach dem Anschlag auf Walid Eido

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Der gestrige Anschlag auf den libanesischen Parlamentsabgeordneten Walid Eido hat die Krise im Libanon weiter verschärft. Der sunnitische Parlamentarier der Future-Bewegung, der stärksten Kraft des Regierungslagers, ist eines von zehn Todesopfern des Autobomben-Anschlags im West-Beiruter Stadtteil al-Manara. Unter den Getöteten befinden sich auch sein Sohn Khaled, zwei Bodyguards, sowie zwei Basketballer des traditionsreichen Sportclubs al-Nejmeh. weiterlesen…

Mustafa Barghouthi in Berlin: „Israel errichtet Apartheidssystem“

Von | | Israel, Palästina | 4 Kommentare

Der palästinensische Informationsminister Mustafa Barghouthi hat gestern knapp 100 Tage nach Bildung einer palästinensischen Einheitsregierung aus Fatah, Hamas und kleineren Parteien in Berlin eine erste Bilanz gezogen. Der 54-jährige Generalsekretär der „Palästinensischen Nationalen Initiative“ (al-Mubadara) sprach vor etwa 100 Zuhörern auf einer Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung. Barghouthi bezeichnet sich selbst als einen der Architekten des Abkommens weiterlesen…

Fatah al-Islam und Jund al-Sham – Ausweitung der Kampfzone

Von | | Libanon | 1 Kommentar

Zwei Wochen nach Ausbruch der Kämpfe zwischen der Fatah al-Islam und der libanesischen Armee in Nahr al-Bared sind in der vergangenen Nacht libanesische Soldaten am Rande eines zweiten palästinensischen Flüchtlingslagers angegriffen worden. Bei dem Vorfall in Ain al-Hilweh, dem größten Palästinenser-Camp im Libanon wurden zwei Armeeangehörige getötet. Ersten Berichten zufolge sollen Kämpfer der Gruppe Jund weiterlesen…

Libanon: Gleichgültigkeit gegenüber der Lage in Nahr al-Bared

Von | | Libanon | 4 Kommentare

Die Kämpfe zwischen der libanesischen Armee und der militanten Fatah al-Islam haben in den letzten Tagen dutzenden unbewaffneten Bewohnern des palästinensischen Flüchtlingslagers Nahr el-Bared das Leben gekostet. Genaue Angaben über die Zahl der getöteten und verletzten Zivilisten liegen bislang nicht vor, nachdem ein UN-Hilfskonvoi am Dienstag ins Kreuzfeuer geriet sind keine weiteren Hilfskräfte in das weiterlesen…

Hintergründe zu „Fatah al-Islam“ und den Kämpfen im Libanon

Von | | Libanon | 15 Kommentare

Seit dem Wochenende liefert sich die libanesische Armee in dem palästinensischen Flüchtlingslager Nahr al-Bared heftige Gefechte mit Kämpfern der radikal-sunnitischen Gruppe Fatah al-Islam. Bislang wurden dabei offiziellen Angaben 23 Soldaten getötet, über die Anzahl der Toten auf Seiten der Fatah al-Islam kann ebenso nur spekuliert werden wir über die Zahl der getöteten unbewaffneten Einwohner in weiterlesen…

Letzte Zeilen aus Beirut

Von | | Libanon | 1 Kommentar

In wenigen Stunden geht unser Flieger in Richtung Heimat, knapp 3 Monate im Libanon werden dann zu Ende gehen. Die Zeit war sehr schoen, spannend, lehrreich. Wir sind in den vergangenen Wochen durch das ganze Land gereist, haben mit vielen Leuten gesprochen, gelacht, nur selten gestritten. Wir haben seit Mitte Februar eine Umfrage unter Studenten weiterlesen…