Ägypten: Hoffnungen auf politische Liberalisierung enttäuscht

Von | | Ägypten | Kein Kommentar

Die Hoffnungen, die ägyptische Oppositionelle und internationale Beobachter mit den letzten Präsidentschafts- und Parlamentswahlen verbunden hatten, haben in den letzten Wochen einen herben Dämpfer erfahren.Trotz der erheblichen Unregelmäßigkeiten und gewalttätigen Ausschreitungen sahen viele in dem Urnengang und dem noch nie so starken internationalen Interesse daran einen ersten Schritt zur politischen Liberalisierung des ägyptischen Systems.Es waren weiterlesen…

Jordanien: Kämpfe zwischen Sicherheitskräften und Islamisten in Gefängnis

Von | | Jordanien | Kein Kommentar

Jordanische Truppen haben sich beim Versuch, islamistische Inhaftierte aus einem Gefängnis zu verlegen, heftige Kämpfe mit zahlreichen Gefängnisinsassen geliefert. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters seien mehrere hundert Mitglieder einer Spezialeinheit unter Einsatz von Tränengas in einen Flügel des Jweida-Gefängnisses, dem größten seiner Art im Land, in einem Vorort der Hauptstadt Amman eingedrungen, wo mehr als weiterlesen…

Saudi Arabien bleibt wichtiges Operationsgebiet von Al-Qaeda

Von | | Saudi-Arabien | Kein Kommentar

Der in der vergangenen Woche vereitelte Bombenanschlag auf die größte Erdölraffinerie des Landes und eine Schießerei in der Hauptstadt Raid, bei der 5 mutmaßliche Terroristen von Polizeieinheiten getötet wurden, unterstreichen die Tatsache, dass das ölreiche Königreich ein wichitiges Operationsgebiet für Osama bin Ladens Al Qaeda-Netzwerk bleibt.Die fehlgeschlagene Attacke auf Abqaiq, der weltweit größten Ölraffinerie, die weiterlesen…

Israel: Vereinigte Arabische Liste darf bei Parlamentswahlen antreten

Von | | Israel | Kein Kommentar

Das Parteienbündnis “Ra’am-Ta’al”, auch bekannt als Vereinigte Arabische Liste, darf bei den israelischen Parlamentswahlen am 28.März antreten. Einen vom Likud und weiteren dem rechten Spektrum zuzuordnenden Parteien eingebrachter Antrag, das Bündnis von den Wahlen auszuschließen, wurde vom Wahlkommittee mit knapper Mehrheit von 18 zu 16 Stimmen abgelehnt. Vor der Versammlung des Kommittees hatte der Knesset-Abgeordnete weiterlesen…

Sudan: Staatschef Umar al-Bashir wittert Verschwörung und droht UN-Truppen mit Vernichtung

Von | | Sudan | Kein Kommentar

Sudans Präsident Umar al-Bashir hat gestern erklärt, Darfur werde zu einem “Friedhof” für jedes ausländische Militärkontingent, das die Provinz gegen den Willen seiner Regierung betreten wolle.Wörtlich erklärte er gegenüber Journalisten: “Wir lehen jede ausländische Intervention im Sudan ab und Darfur wird zu einem Friedhof für sämtliche ausländische Truppen, die die Region betreten.”Diese Äußerungen trifft Omar weiterlesen…

Iran: Regimekritischer Journalist zu 18 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt

Von | | Iran, Presseschau | Kein Kommentar

Der Herausgeber der iranischen Tageszeitung “Etemad” ist von einem Gericht in Teheran wegen “Propaganda gegen den Staat” zu einer Freiheitsstrafe von 18 Monaten auf Bewährung verurteilt worden.Der 44-jährige Elias Hazrati wurde schuldig befunden, “Menschen inner- und außerhalb des Iran aufzufordern, gegen die Sicherheit, die Reputation und die Interessen der Islamischen Republik zu agieren”, und “die weiterlesen…

Italien schließt “Akte Musa al-Sadr”

Von | | Europa, Libanon, Libyen, Weltweit | 1 Kommentar

Italienische Richter haben angeordnet, die Ermittlungen im Fall des 1978 verschwundenen libanesischen Schiitenführers Musa al-Sadr einzustellen.Der 1928 im iranischen Qom (auch: Ghom) geborene Sadr gehört zu einer weitverzweigten Familie bedeutender schiitischer Theologen, die unter schiitischen Gläubigen Libanons, Iraks und Irans bis heute großen Einfluss genießt. In den 60er Jahren wurde “Imam Musa”, so der Titel weiterlesen…

Nach dem Anschlag von Samarra – Reaktionen der Nahost-Presse

Von | | Irak, Presseschau | 3 Kommentare

Unisono verurteilen irakische Zeitungen den Anschlag auf die al-Askari-Moschee in Samarra. Viele Kommentatoren sind besorgt und fürchten eine weitere Eskalation der konfessionellen Gewalt. Zahlreiche Blätter in der arabischen Welt und auch im Iran machen indirekt die US-Truppen für den Anschlag verantwortlich. “al-Mada”, Irak: Ein Angriff auf eine heilige Stätte ist eine Beleidigung für die gesamte weiterlesen…

Diplomatische Verstimmungen zwischen Jordanien und Israel

Von | | Israel, Jordanien | Kein Kommentar

In Jordanien haben Äußerungen des israelischen Generals Yair Naveh für großen Unmut gesorgt. Dieser hatte gegenüber Journalisten erklärt, Jordaniens König Abdullah II könnte der letzte haschemitische Herrscher über Israels östlichen Nachbarstaat sein.Während eines Vortrags im Jerusalemer “Centre for Public Affairs” hatte der Chef des Zentralkommandos der israelischen Armee vor Diplomaten und Journalisten erklärt, eine “islamistische weiterlesen…

Algerien: Regierung will Bürgerkriegsopfer entschädigen

Von | | Algerien | Kein Kommentar

Algerien plant Entschädigungszahlungen an tausende Hinterbliebene von Opfern des Bürgerkriegs zu leisten und hofft somit, einen Schlussstrich unter die Jahre der politischen Gewalt ziehen zu können.Gestern veröffentlichte das Kabinett Details eines Amnestieplans, der ein an Rebellen gerichtetes Ultimatum zur Abgabe ihrer Waffen verlängert, sowie finanzielle Entschädigungen für Familien von im Bürgerkrieg verschwundenen Personen und finanzielle weiterlesen…

Ägypten: Erneute Übergriffe auf Christen

Von | | Ägypten | Kein Kommentar

Bei Zusammenstößen zwischen Muslimen und koptischen Christen sind in einem Dorf südlich Kairos acht Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Polizei brach die Gewalt in dem Ort al-Ayaar, 24 Kilometer südlich der Hauptstadt aus, nachdem Muslime gegen den Bau eines Gemeindezentrums der örtlichen christlichen Minderheit protestiert hatten. Muslimische Anwohner beschuldigten die Christen den illegalen Bau weiterlesen…

Irak: 4 Milliarden Dollar für Lebensmittelimporte

Von | | Irak | Kein Kommentar

Die irakische Regierung hat in den vergangenen drei Jahren mehr als vier Milliarden US-Dollar für den Import von Nahrungsmitteln ausgeben müssen. Dies erklärte Handelsminister Abelbaset Maulood in einem Interview mit der irakischen Zeitung “az-Zaman”.Das Land ist fast vollständig abhängig von Lebensmittelimporten und das Handelsminsterium ist für das Nahrungsmittel-Rationierungsprogramm verantwortlich, das 1990 initiiert wurde um die weiterlesen…

Iran mahnt Muslime zu finanzieller Unterstützung Palästinas

Von | | Iran, Palästina | Kein Kommentar

Während seiner Gespräche mit der radikal-islamischen Hamas Bewegung forderte das Staatsoberhaupt des Iran, Ayatollah Ali Khamenei, gestern im Staatsfernsehen die Muslime weltweit dazu auf, Gelder für die Palästinenser bereit zu stellen. „Wir müssen einen Plan entwickeln, der es allen Muslimen erlaubt die Palästinenser mit jährlichen Finanzhilfen zu unterstützen,“ sagte Khamenei dem politischen Führer der Hamas weiterlesen…

Somalia: Kämpfe in Mogadischu flammen wieder auf

Von | | Somalia | Kein Kommentar

In Somalias Hauptstadt Mogadischu sind erneut heftige Straßenkämpfe ausgebrochen, nachdem am Sonnabend 10 Menschen getötet wurden. Nach Angaben von BBC-Korrespondent Hassan Barise sind heute mindestens 10 weitere Somalis mit Verletzungen in Krankenhäuser eingeliefert worden, nachdem sich zuvor mehrere Milizen mit Granaten und Luftabwehrraketen beschossen hatten.Hauptakteure der neuen Gefechte sind auf der einen Seite eine neue weiterlesen…

US-Islamisches Forum beginnt in Doha

Von | | Hintergrund, Qatar, USA | Kein Kommentar

Inmitten der aktuellen Spannungen zwischen der islamischen Welt und dem Westen infolge der Muhammad-Karikaturen und der jüngsten Folterbilder aus Abu Ghuraib hat gestern in Qatars Hauptstadt Doha eine Konferenz begonnen, die zur Verständigung zwischen den USA und der muslimischen Gemeinschaft beitragen soll.Ranghöchste Vertreterin der Vereinigten Staaten ist die Staatssekretärin im Außenministerium und enge Bush-Vertraute Karen weiterlesen…

Syrien ist beliebtes Reiseziel wohlhabender Iraker

Von | | Hintergrund, Irak, Syrien | Kein Kommentar

Seit dem Sturz Saddam Husseins nutzen viele wohlhabende Iraker die Möglichkeit zu Urlaubsreisen in die benachbarten arabischen Staaten. Besonders Syrien ist in den vergangenen Monaten zu einem populären Urlaubsziel avanciert. Reisebüros im Zentrum Baghdads bieten zuhauf Pauschalpakete für 5 bis 7-tägige Reisen ins westliche Nachbarland an, berichtet der Onlinedienst “Cham Press”.“Preiswerte Unterkünfte, zahlreiche Flugverbindungen und weiterlesen…

Libanon: Ultimatum an Lahoud

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Die Forderung nach dem Rücktritt des pro-syrischen Präsidenten Libanons, Emil Lahoud, ist nicht neu (alsharq berichtete bereits im September).Dennoch konnte sich das Staatsoberhaupt bislang im Amt halten. Die für seine Absetzung erforderliche Zwei-Drittel-Mehrheit konnten die anti-syrischen Kräfte im Parlament auch nach den Wahlen im Herbst 2005 nicht versammeln. Um den politischen Wechsel zu beschleunigen und weiterlesen…

Dalai Lama will Hamas-Vertreter treffen

Von | | Palästina | 2 Kommentare

Die bedeutendste religiöse Autorität des tibetischen Buddhismus, der Dalai Lama, hat Gespräche mit Vertretern der stärksten palästinensichen Partei, Hamas, angeboten. Zu Beginn einer fünftägigen Reise nach Israel, die ihn auch nach Bethlehem im besetzten Westjordanland führen wird, erklärte der 70-Jährige gegenüber Journalisten, er wolle mit der Hamas seinen Glauben teilen, dass man seine Ziele eher weiterlesen…

Iran: Mehr als 100 Verletzte nach Zusammenstößen zwischen Sufi-Brüdern und Sicherheitskräften

Von | | Iran | Kein Kommentar

Etwa 100 Menschen wurden bei gewaltsamen Zusammenstößen muslimischer Mystiker, so genannter Sufis, mit Sicherheitskräften und schiitischen Hardlinern in der Stadt Qom, dem Sitz der bedeutendsten schiitischen Theologieschule Irans, verletzt.Unter den Verletzten befänden sich 34 Polizisten, erklärte Ahmad Hajizadeh, Vize-Gouverneur der Stadt, gegenüber Pressevertretern. Drei von ihnen schwebten seinen Angaben zufolge in Lebensgefahr.Nach Angaben der Lokalregierung weiterlesen…

Saudi-Arabien: Fahrverbot für Frauen in der Diskussion

Von | | Saudi-Arabien | Kein Kommentar

Saudi-Arabiens König Abdallah wird sich demnächst wohl noch intensiver in einer der symbolträchtigsten Diskussionen des Königreiches äußern müssen.Denn das umstrittene Fahrverbot für Frauen steht sinnbildlich für den ständigen Zwist zwischen religiösen Hardlinern und Pragmatikern, der jegliche technologische wie gesellschaftliche Veränderung begleitet. Trotz seiner monarchischen Macht ist der saudische König immer auf den Konsens mit den weiterlesen…