Eine finstere Prophezeiung

Von | | Libanon | 3 Kommentare

Wir hatten gestern den Sohn eines Parlamentsabgeordneten der Hizbollah zu Gast. Seine Prognose fuer die weitere Entwicklung des Iran-Konflikts klingt aeusserst alarmierend und laesst einen Flaechenbrand im Nahen Osten vermuten. Demnach war die juengste Krise um die Gefangennahme 15 britischer Soldaten durch den Iran nur ein erstes Kraeftemessen, bei dem ausgelotet wurde, inwiefern beide Seiten weiterlesen…

Studentenparty in Nabatieh

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Seit einigen Jahren unterhaelt die renommierte libanesische Universite Saint Joseph eine Zweigstelle in Saida, einer Kuestenstadt etwa 40 Kilometer suedlich von Beirut. Die knapp 400 Studenten kommen aus dem gesamten Suedlibanon hierher, die groesste Teil von ihnen sind Schiiten, danach folgen Sunniten, Maroniten und Katholiken. Die Athmosphaere auf dem kleinen Campus wirkt bei unserem Besuch weiterlesen…

Zeitungen im Libanon

Von | | Libanon, Medien, Presseschau | 1 Kommentar

Die Zeitungslandschaft im Libanon gilt noch immer als die vielfaeltigste und liberalste in der Arabischen Welt. Eine Zensur durch den Staat findet praktisch nicht statt, die Blaetter sind sehr meinungsfreudig und fast alle Zeitungen lassen die politische Agenda ihrer Finanziers auf ihren Meinungsseiten und in ihren Leitartikeln deutlich durchblicken. Generell hat die Bedeutung der Presse weiterlesen…

Pop-Ikone Hassan Nasrallah

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Hassan Nasrallah ist laengst mehr als ein schiitischer Geistlicher, Milizenfuehrer und Politiker – er ist zu einer Marke geworden. Eine Marke, die in den Augen ihrer Anhaenger und Bewunderer fuer Anti-Imperialismus und Anti-Zionismus, fuer die Wiedererringung der arabischen Wuerde steht, Werte die von vielen Libanesen aller Konfessionen geteilt werden. So wie seit den 1970ern das weiterlesen…

Libanon – Die Zeit laeuft davon

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Der Beginn des Arabischen Gipfeltreffens am Mittwoch in Riyadh haengt wie ein Damoklesschwert ueber der libanesischen Politik. Stets hatten Vertreter von Regierung und Opposition erklaert, bis zum 28.Maerz muesse ein Kompromiss zur Loesung des seit November 2006 schwelenden Machtkampfes gefunden werden. Doch in den vergangenen Wochen endeten gleich mehrere Treffen zwischen dem Mehrheitsfuehrer im libanesischen weiterlesen…

Skifahren im Libanon

Von | | Libanon | 3 Kommentare

Es ist weithin bekannt, dass der Libanon ein Land der Kontraste ist, auch in geographischer und klimatischer Hinsicht. Waehrend das Quecksilber in diesen Tagen entlang der Mittelmeerkueste schon die 25-Grad-Marke erreicht kann man in den Skigebieten des Mount Lebanon noch bis in die ersten Fruehlingswochen Ski fahren. Wir machen uns am gestrigen Morgen mit dem weiterlesen…

Fahrt in den Chouf

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Der Chouf, eine Berglandschaft im Suedwesten Beiruts, ist das Herzland der Drusen im Libanon. Mehrfach das Gebiet Schauplatz blutiger Kaempfe zwischen Drusen und Christen, zuletzt waehrend des libanesischen Buergerkriegs als die drusische Miliz Walid Jumblatts hunderte Christen toetete und Tausende aus dem Chouf vertrieb. Am vergangenen Freitag verlassen wir in Damour die Kuestenstrasse, die Beirut weiterlesen…

Besuch in Qana – Auf den Spuren der Massaker

Von | | Libanon | 6 Kommentare

Qana ist eigentlich ein ziemlich unbedeutender Ort irgendwo im Sueden des Libanon, kaum mehr als ein grosses Dorf mit ein paar tausend Einwohnern, malerisch auf einer Huegelkuppe gelegen. Nur etwa 12 Kilometer zur israelischen Grenze entfernt machte der Ort innerhalb von nur 10 Jahren jedoch gleich zwei Mal traurige Schlagzeilen. Am 18.April 1996 beschoss die weiterlesen…

Hebron – Olivenbaeume und Stacheldraht

Von | | Israel, Palästina | 9 Kommentare

Hier der Bericht eines Freundes, der sich zur Zeit wenige hundert Kilometer weiter suedlich befindet: Wir werden im Zentrum Hebrons, in Bab al-Zauwie, aus dem Service geworfen und warten einige Minuten auf Muhannad. Wenig spaeter kommt er uns mit einem freundlichen Laecheln entgegen und fuehrt uns durch die geschaeftigen Strassen der Innenstadt. Wir befinden uns weiterlesen…

Wochenende in Damaskus

Von | | Syrien | Kein Kommentar

Nach mehr als sechs Wochen im Libanon ist die Zeit fuer einen Wochenendausflug nach Damaskus gekommen. Am Freitag Vormittag fahren wi zunaechst im Minibus von Beirut nach Chtoura, den wichtigsten Verkehrskontenpunkt im Bekaatal, von hier soll es mit dem Taxi weiter in die syrische Hauptstadt gehen. Das gestaltet sich schwieriger als erwartet, weil zwar ziemlich weiterlesen…

Fahrt in den Südlibanon – Ait ash-Sha’ab, Bint Jbeil, Deir Mimas und mehr

Von | | Libanon | 5 Kommentare

Der Muezzin hat seinen Gebetsruf gestern Morgen um kurz nach halb fünf kaum beendet, da klingelt auch unser Wecker – wir haben viel vor, wollen in den Südlibanon an die Grenze zu Israel fahren. Wir nehmen uns einen Mietwagen und verlassen Beirut ueber die Küstenstraße in Richtung Saida, die Geburtsstadt Rafik Hariris und fahren am weiterlesen…

Anti-Buergerkriegsdemo in Beirut

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Die libanesische Gesellschaft ist tief gespalten – auf der einen Seite stehen die Anhaenger des Regierungslagers, die „Kraefte des 14.Maerz“, auf der anderen Seite die Opposition, auch bekannt als „Bewegung des 8.Maerz“. Dazwischen gibt es jedoch eine wachsende Zahl Libanesen, die sich weder dem einen noch dem anderen Lager zugehoerig fuehlt und von der politischen weiterlesen…

Ein Besuch an der Libanesischen Universitaet in Zahle

Von | | Libanon | 1 Kommentar

Eigentlich hatten wir einen Termin mit dem Direktor der Fakultaet fuer Sozialwissenschaften an der Libanesischen Universitaet in Zahle, am Ende fanden wir uns jedoch in einer Propagandaveranstaltung der libanesischen Opposition wieder. Als wir heute Mittag gegen halb Zwei vor der sozialwissenschaftlichen Fakultaet in Zahle, dem Zentrum der Bekaa-Ebene, eintreffen, werden wir von lauter Musik empfangen weiterlesen…

USA blockieren Wiederaufbau im Libanon

Von | | Libanon | 2 Kommentare

Mehr als 11000 Haeuser, die in den vergangenen 14 Jahren durch israelische Angriffe auf den Libanon zerstoert oder beschaedigt wurden, hat die libanesische Nichtregierungsorganisation Jihad al-Binaa wiederaufgebaut. Dem will das US-Finanzministerium nun ein Ende bereiten und hat daher die Bankkonten der Organisation in den Vereinigten Staaten eingefroren, sowie amerikanischen Staatsbuergern die Mitarbeit mit Jihad al-Binaa, weiterlesen…

Unsere Strasse

Von | | Libanon | 4 Kommentare

Vor 4 Wochen sind wir in unsere Drei-Raum-Wohnung im Beiruter Stadtteil Msaitbeh gezogen. Die Wohnung liegt sehr zentral, nach Hamra laeuft man eine knappe halbe Stunde, nach Downtown und in die Rue Monot etwa 20 Minuten. Unsere Strasse hat auch einen Namen, nur ist der ziemlich unwichtig, weil ihn nur die wenigsten Beiruter kennen und weiterlesen…

Zur Lage im Libanon

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Das erste was wir sahen, als wir heute vor 4 Wochen in Beirut ankamen, war eine dichte schwarze Rauchwolke die sich ueber dem Westen der Stadt erhob. Armeefahrzeuge rollten durch die Strassen, Soldaten zogen hastig an uns vorbei, in der Ferne fielen Schuesse. An jenem 25.Januar hatte sich in der Cafeteria der Arabischen Universitaet ein weiterlesen…

Eine Wanderung durch die libanesischen Berge

Von | | Libanon | 2 Kommentare

An diesem Wochenende wollen wir der Hektik und der angespannten Stimmung in Beirut zumindest fuer einige Stunden entfliehen und eine Wanderung durch die libanesische Bergwelt unternehmen. Um 10 Uhr sind wir darum am Sonnabend mit Riad verabredet, einem passionierten Wanderer und Weltenbummler, der mit uns die Berglandschaft des Nordlibanon erkunden will. Wir treffen uns in weiterlesen…

Gedenken an Hariri: Ein Augenzeugenbericht

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Viele unserer Freunde hatten uns gewarnt, heute ueberhaupt das Haus zu verlassen, geschweige denn den Maertyrerplatz zu besuchen. Wir argumentieren, dass keiner Seite, besonders der Opposition, an einer gewaltsamen Eskalation gelegen sein kann. So verlassen wir an diesem Tag das Haus relativ unbesorgt direkt Richtung Downtown.Normalerweise nimmt diese Strecke knapp 25 Minuten Fussweg in Anspruch. weiterlesen…