Palästina: Morddrohungen im Namen der Hamas

Von | | Palästina, Presseschau | Kein Kommentar

Nach Angaben der Palästinensichen Journalisten-Union haben sieben Journalisten aus dem Gaza-Streifen Morddrohungen im Namen der Hamas erhalten. Den Fatah-nahen Reporter wurde demnach per E-Mail, Fax und durch Telefonanrufe mit ihrer Ermordung gedroht, sollten sie ihre kritische Berichterstattung gegen die militant-islamistische Hamas und ihre Regierung nicht einstellen. Hamas-Sprecher Sami Abu Zuhri dementierte gegenüber Reuters die Drohungen weiterlesen…

Iranische Angriffe auf irakisches Staatsgebiet

Von | | Irak, Iran | Kein Kommentar

Die irakische Regierung beschuldigt Iran, im Norden des Landes auf irakisches Staatsgebiet vorzudringen um Stellungen der kurdischen PKK zu beschießen. “Iranische Truppen beschossen das Grenzgebiet Haj Umran und drangen anschließend fünf Kilometer auf irakisches Territorium vor. Mit schwerer Artillerie feuerten sie 180 Granaten auf Ziele der PKK ab.”, so eine Mitteilung des Verteidigungsministeriums in Bagdad. weiterlesen…

Bahrain dementiert Gerüchte über diplomatische Beziehungen mit Israel

Von | | Bahrain, Israel | Kein Kommentar

Offizielle Stellen des Königreichs Bahrain hat Berichte heruntergespielt, nach denen der Botschafter des Golfstaats in den USA die Aufnahme diplomatischer Beziehungen mit Israel in Aussicht gestellt habe. Zuvor hatten US-Zeitungen von entsprechenden Kommentaren des Diplomaten bei einem Treffen des American Jewish Committee (AJC) in Palm Beach, Florida berichtet. Das Außenministerium Bahrains erklärte gegenüber der “Khaleej weiterlesen…

UN verlängern Blauhelm-Mandat für West-Sahara

Von | | Marokko, West-Sahara | Kein Kommentar

Der UN-Sicherheitsrat hat gestern einstimmig die Verlängerung des Mandats für UN-Truppen in der West-Sahara um weitere sechs Monate beschlossen.Das 15 Mitglieder zählende Gremium verabschiedete eine von Großbritannien, Spanien, Russland und den USA eingebrachte Resolution, die Marokko und die saharische Befreiungsbewegung Polisario auffordert, “weiterhin vollständig mit den Vereinten Nation zu kooperieren um den gegewärtigen Stillstand zu weiterlesen…

Marokko: Erste weibliche Predigerinnen nehmen Arbeit auf

Von | | Marokko | Kein Kommentar

Als Teil ihres Kampfes gegen islamistischen Extremismus schickt die marokkanische Regierung als erstes islamisches Land Frauen als Predigerinnen in muslimische Gemeinden. Etwa 30 so genannte Murshidat – zu deutsch etwa: Führerin, Unterweiserin – wurden in den vergangenen 12 Monaten ausgebildet um gläubige Muslime “zu begleiten und ihnen Orientierungshilfe zu geben”, erklärte Muhammad Mahfudh, Mitarbeiter des weiterlesen…

Al-Jazeera-Korrespondent in Ägypten festgenommen

Von | | Ägypten, Presseschau | Kein Kommentar

Der Chef des Kairoer al-Jazeera-Studios, Hussein Abdel Ghani, ist auf dem Sinai von der ägytptischen Polizei festgenommen worden – ihm wird vorgeworfen vorsätzlich falsche Informationen über die Bombenanschläge auf der Halbinsel verbreitet zu haben. Das Innenministerium in Kairo erklärte, der Korrespondent habe am Mittwoch fälschlicherweise von einem Bombenanschlag in Belbeis in der Provinz Sharqia, nordöstlich weiterlesen…

Darfur: Eskalation der Gewalt führt zu neuer Flüchtlingswelle

Von | | Darfur | 1 Kommentar

Die jüngsten Kampfhandlungen an der Grenze zwischen dem Sudan und Tschad haben nach Angaben von UNICEF weitere 200000 Menschen in Darfur zur Flucht gezwungen. Insgesamt bezifferte ein Sprecher der Kinderhilfswerks die Zahl der Flüchtlinge in der Region auf zwei Millionen. Die Situation vor Ort verschlechtere sich zusehends, da etwa ein Drittel der Flüchtlinge von Hilfe weiterlesen…

Iran öffnet Stadien für Frauen

Von | | Iran | 1 Kommentar

46 Tage vor Beginn der Fußballweltmeisterschaft in Deutschland hat gestern Irans Präsident Mahmud Ahmadinejad nach 25 Jahren überraschend das Stadionverbot für iranische Frauen aufgehoben. Im Staatsfernsehen erklärte er: “Alles sollte so geplant werden, dass Frauen respektiert und ihnen die besten Plätze zugewiesen werden um nationale und wichtige Spiele sehen zu können.” Seit der im Zuge weiterlesen…

Ägypten: Richter fordern unabhängige Rechtssprechung

Von | | Ägypten | Kein Kommentar

Bei Protesten gegen die staatliche Einmischung in die ägyptische Rechtssprechung sind heute in Kairo ein Richter verletzt und 15 weitere Aktivisten festgenommen worden. Etwa 40 Menschen hatten sich vor dem Gebäude des Richter-Verbandes versammelt um zwei Kollegen zu unterstützen, gegen die der Staat ein Disziplinarverfahren angestrengt hat. Die beiden Richter hatten öffentlich behauptet die ägyptische weiterlesen…

Libyen: Neues Verfahren gegen bulgarische Krankenschwestern

Von | | Libyen | Kein Kommentar

Fünf bulgarische Krankenschwestern und ein palästinensischer Arzt, die beschuldigt werden hunderte libysche Kinder mit dem HIV-Virus infiziert zu haben, sollen im Mai erneut vor Gericht gestellt werden. Nach Angaben des bulgarischen Außenministeriums beginnt das neue Verfahren am 11.Mai in Tripoli. Im Dezember hatte Libyens oberster Gerichtshof die Todesurteile gegen die Angeklagten aufgehoben, die angegeben hatten weiterlesen…

Iran: Islamischer Dresscode soll stärker durchgesetzt werden

Von | | Iran | Kein Kommentar

Von heute an will der iranische Staat härter gegen Frauen vorgehen, die sich nicht an die vom Teheraner Regime festgelegten Kleidungsvorschriften halten. 200 zusätzliche Polizisten sollen demnach künftig auf den Straßen der Hauptstadt patroullieren um Frauen, deren Fußknöchel sichtbar sind, die ihr Haar nicht vollständig verhüllen, zu dünne Kopftücher oder zu enge Jacken tragen und weiterlesen…

Libanon: Der “nationale Dialog” zwischen Anspruch und Realität

Von | | Libanon | Kein Kommentar

Aufrufe zum “nationalen Dialog”, zur “nationalen Versöhnung” im Libanon waren in den letzten Monaten oft zu hören. Es sind nicht zuletzt die verantwortlichen Führer der verschiedenen politischen Lager, die immerwieder dazu aufrufen, persönliche Interessen hintanzustellen und für das Wohl des Landes zu arbeiten. Die von Parlamentspräsident Nabih Berri zu diesem Zweck initiierten Verhandlungsrunden aber entblößen weiterlesen…

Irak: Mehr als 19000 Geiselnahmen in drei Monaten

Von | | Irak | 1 Kommentar

Mehr als 19000 Iraker sind in den ersten drei Monaten dieses Jahres Opfer von Entführungen geworden. Dies geht aus einem gemeinsamen Bericht mehrerer namentlich nicht genannter irakischer Menschenrechtsgruppen hervor, der der Zeitung “az-Zaman” vorliegt.Knapp 7000 Familien seien gezwungen worden ihre Häuser und Wohnviertel zu verlassen – dies sei das Ergebnis von Gewalttaten die die “ethnische weiterlesen…

Algerien: Präsident Bouteflika erneut zur Behandlung in Frankreich

Von | | Algerien | 2 Kommentare

Knapp vier Monate nach seiner Rückkehr nach Algier ist Algeriens Staatspräsident Abdelaziz Bouteflika erneut unter strenger Geheimhaltung zu medizinischen Behandlungen nach Frankreich gereist. Nachdem die Außenministerien beider Länder zunächst einen Kommentar verweigerten, bestätigte heute ein französischer Diplomat gegenüber Reuters, dass sich “der algerische Präsident zu einem medizinischen Check-Up im Val de Grace Hospital bei Paris weiterlesen…

Jemen: Militante Islamisten wegen Anschlagsplänen verurteilt

Von | | Jemen | Kein Kommentar

Ein Gericht im Jemen hat gestern 13 militante Islamisten wegen der Planung von Anschlägen auf Amerikaner und andere westliche Ziele zu Haftstrafen von bis zu sieben Jahren verurteilt.Der Anführer der Gruppe, Ali Sufyan al-Amari, muss laut AP für seine Rolle als Anstifter für Geiselnahmen und geplante Bombenanschläge auf westliche Einrichtungen für sieben Jahre ins Gefängnis. weiterlesen…

Mauretanien: Staatsführung bietet gestürztem Ex-Präsident Rückkehr an

Von | | Mauretanien | 1 Kommentar

Mauretaniens Übergangsführung hat dem gestürzten Ex-Staatschef Maaouiya Ould Taya eine Rückkehr aus seinem Exil in Qatar in Aussicht gestellt. Oberst Ely Ould Mohamed Vall erklärte gestern gegenüber “al-Arabiya” sein Vorgänger habe “das Recht in seinem Land als freier Bürger zu leben und von den Vorteilen die das Recht ehemaligen Staatschefs gewährt zu profitieren.” Taya wurde weiterlesen…

Reise an die syrisch-irakische Grenze

Von | | Irak, Syrien | Kein Kommentar

Wie wir Amerikaner an der syrisch-irakischen Grenze beobachten wollten und uns schließlich zum Nachmittagsgebet in einer Moschee wiederfanden. Die Stadt Deir az-Zour im Osten Syriens zählt nicht zu den beliebten Touristenzielen des Landes. Einzige Sehenswürdigkeit der 150000-Einwohner-Stadt ist eine von der französischen Kolonialmacht errichtete Hängebrücke über den Euphrat, der träge auf mehreren hundert Metern Breite weiterlesen…

´Früchte des Zorns´: 10 Jahre nach dem Massaker von Qana

Von | | Israel, Libanon | Kein Kommentar

Die libanesische Öffentlichkeit hat heute der 102 zivilen Opfer gedacht, die vor genau zehn Jahren bei einem israelischen Angriff auf das Hauptquartier des fidschianischen UN-Bataillons getötet wurden.Im März 1996 hatten sich die Kämpfe im Südlibanon zwischen der schiitisch-libanesischen Widerstandsgruppe Hizbullah und der israelischen Armee verschärft. Eine 1993 ausgehandelte Waffenruhe endete, als beide Parteien gegen Inhalte weiterlesen…

Iran: Zahl der HIV-Infizierten steigt durch wachsenden Drogenkonsum

Von | | Iran | Kein Kommentar

Im Iran steigt die Zahl der HIV-Infizierten rapide an. Als Hauptgrund hierfür macht das Gesundheitsministerium in Teheran die Benutzung nicht desinfizierter Nadeln durch Drogenabhängige verantwortlich.Mohammad Mehdi Gooya, Sprecher des Ministeriums erklärte heute gegenüber der staatlichen Nachrichtenagentur ISNA 70000 der etwa 68 Millionen Iraner seien mit dem Immunschwächevirus infiziert. Die Anzahl der “regelmäßigen Drogenkonsumenten” gab er weiterlesen…

Libyen: Lionel Richie und José Carreras bei Gedenkfeiern zu US-Luftschlägen vor 20 Jahren

Von | | Libyen, USA | 1 Kommentar

Trotz der jüngsten Annäherung an die USA plant Libyen für dieses Wochenende aufwändige Gedenkfeiern für die amerikanischen Bombenangriffe auf libysche Städte vor 20 Jahren. Unter anderem sollen morgen der US-Soul-Star Lionel Richie und der spanische Tenor Jose Carreras in den frühen Morgenstunden in der Hauptstadt Tripoli auftreten – exakt 20 Jahre nach den Luftangriffen der weiterlesen…