Tunesien braucht jetzt die Postrevolution

Von | | | Kommentare deaktiviert für Tunesien braucht jetzt die Postrevolution

Wie die Entwicklungspolitik in Tunesien zu einer langfristigen Stabilisierung und damit auch zu mehr Sicherheit beitragen kann, was sich dafür ändern muss und wer es ändern kann, darüber wird sehr kontrovers diskutiert. Eine globale Strategie muss her, findet Susanne Kaiser.

Alsharq-Veranstaltungen im Oktober und November

Von | | | Kommentare deaktiviert für Alsharq-Veranstaltungen im Oktober und November

Liebe Leserinnen und Leser, Alsharq steht ein heißer Herbst bevor. Peu à peu kehrt das Team von unseren politischen Studienreisen zurück, die uns in diesen Wochen in den Libanon, nach Iran und Israel & Palästina führen und geführt haben. Nun möchten wir unseren Fokus auf politische Diskussionsveranstaltungen in Deutschland richten. Dabei werden wir uns mit Ägypten, Iran, dem Libanon und weiterlesen…

Wider die Angst – aber nicht ohne

Von | | | Kommentare deaktiviert für Wider die Angst – aber nicht ohne

„Ägypten und wir?“ war das Thema unserer aktuellsten politischen Bildungsveranstaltung. Ein leerer Stuhl zeigte dabei ganz konkret, wie heikel es ist, sich mit Ägypten zu beschäftigen – aber deutllich wurde auch, dass wir uns von der Angst nicht entmutigen lassen dürfen.

Veranstaltung: Afghanistan – Exilistan. Am Samstag in Berlin

Von | | | Kommentare deaktiviert für Veranstaltung: Afghanistan – Exilistan. Am Samstag in Berlin

Was passiert derzeit in Afghanistan? Wie ergeht es afghanischen Asylsuchenden in Deutschland? Und wie kann die afghanisch-deutsche Zivilgesellschaft positiv aktiv werden? Fragen, auf die wir an diesem Samstag Antworten suchen – mit einer Ausstellung, mit Vorträgen, mit Workshops. Kommt vorbei und diskutiert mit!

Sicher ist: Afghanistan ist es nicht

Von | | | Kommentare deaktiviert für Sicher ist: Afghanistan ist es nicht

Wenn die Bundesregierung ein Land für sicher erklärt – ist dann dort automatisch Frieden? Die Lage in Afghanistan und die Situation von Afghanen in Deutschland waren Thema einer Alsharq-e.V.-Veranstaltung am vergangenen Samstag. Dabei wurde deutlich: Es gibt viel zu tun – in doppelter Hinsicht.

„Scramble for Syria“: Wettlauf für die Zeit nach dem IS

Von | | | Kommentare deaktiviert für „Scramble for Syria“: Wettlauf für die Zeit nach dem IS

Im Osten Syriens stehen sich US-unterstützte Milizen und die syrische Armee inzwischen erstmals direkt gegenüber. Der Todesstoß gegen den „Islamischen Staat“ in Syrien wird zunehmend zu einem Ringen um die besten Ausgangspositionen in einem Nachkriegs-Syrien – und birgt zugleich neue Risiken. Von Alexander Möckesch

Der lange Arm des türkischen Staates: Von Goldschmugglern und Gülen-Anhängern

Von | | | Kommentare deaktiviert für Der lange Arm des türkischen Staates: Von Goldschmugglern und Gülen-Anhängern

Die türkische Regierung versucht zunehmend, ihrer Gegner auch in anderen Ländern habhaft zu werden, und bietet dafür bisweilen bizarre Deals an. Es ist wichtig, dass die internationale Gemeinschaft diesen Angriffen standhält und der Rechtsstaat nicht zur Verhandlungsmasse wird. Von Julius Rogenhofer und Hacer Zekiye Gonul.

Der „Rainbow Flag Case“: Größte Verfolgung von LGBT in Ägypten seit Jahren

Von | | | Kommentare deaktiviert für Der „Rainbow Flag Case“: Größte Verfolgung von LGBT in Ägypten seit Jahren

Weil Konzertbesucher die Regenbogenflagge gezeigt haben, wurden mindestens 75 Ägypter festgenommen, 31 bereits zu Haftstrafen verurteilt. TV-Kommentatoren sind außer sich – über die Flagge: Homosexualität sei ein Verbrechen, „genauso schlimm wie Terrorismus“. Dabei ist sie nicht einmal illegal. Von B. Abdelwahab. ENGLISH VERSION INCLUDED.

Gedanken vom Rand des Gaza-Streifens: „Das Leben ist hier und dort unmöglich“

Von | | | Kommentare deaktiviert für Gedanken vom Rand des Gaza-Streifens: „Das Leben ist hier und dort unmöglich“

Roni Keidar lebt seit mehr als sechzig Jahren in Israel, nach dem Krieg von 1967 auch eine Zeitlang im Sinai. Immer neue Perioden der Hoffnung auf Frieden wechselten sich mit immer wiederkehrenden Kriegen ab. Noch heute ist sie überzeugt, dass ein Zusammenleben von Israelis und Palästinensern möglich ist. ENGLISH VERSION INCLUDED

Politische Fouls: Wie türkische Nationalisten mithilfe des Fußballs Stimmung gegen Europa machen. Ein Interview

Von | | | Kommentare deaktiviert für Politische Fouls: Wie türkische Nationalisten mithilfe des Fußballs Stimmung gegen Europa machen. Ein Interview

Fußball am Bosporus wird unter Erdogan und der AKP zunehmend zum Vehikel für türkische Nationalisten und gesteuerte Medien, die gegen Europa Stimmung machen. Der Anthropologe Can Evren untersucht dieses Phänomen. Ein Interview von Alsharq-Autor Martin Gerner.

„Bloß kein schwuler Sohn im Libanon sein“. Zwei Liebende und das Leben unter dem Radar

Von | | | Kommentare deaktiviert für „Bloß kein schwuler Sohn im Libanon sein“. Zwei Liebende und das Leben unter dem Radar

Vor seinen Eltern verschweigt Fouad B. (27) seine Homosexualität. Und in Beiruts Schwulenbars tanzt er lieber mit Frauen. Die Geschichte eines jungen Mannes, der die Diskretion perfektioniert hat, um zusammen mit seinem Partner Ali K. (24) nicht aufzufallen. Von Cindy Riechau.

European Punitive Measures against Israel?

Von | | | Kommentare deaktiviert für European Punitive Measures against Israel?

It is easy to get the impression from the Israeli media and from statements by politicians that the EU attempts to “discipline” the Israeli government, subvert Israeli civil society against the government and use various punitive measures in order to force compliance with EU policy directives. The gap between discourse and facts is striking. By weiterlesen…

„Sie ergreifen jemanden und foltern ihn zu Tode, aus purer Lust“ – Bericht aus dem syrischen Gefängnis Sednaya

Von | | | Kommentare deaktiviert für „Sie ergreifen jemanden und foltern ihn zu Tode, aus purer Lust“ – Bericht aus dem syrischen Gefängnis Sednaya

Maher war mehr als fünf Jahre lang in dem berüchtigten syrischen Foltergefängnis Sednaya inhaftiert. Er erlebte unvorstellbares Grauen. Nach seiner Entlassung 2011 half er Menschenrechtsgruppen bei Berichten über die Verbrechen des syrischen Regimes. Hier sind seine Erinnerungen an die Jahre hinter Gittern. Aufgezeichnet von Ansar Jasim.

Schritt ins Ungewisse: Der Hariri-Rücktritt und die Folgen für den Libanon

Von | | | Kommentare deaktiviert für Schritt ins Ungewisse: Der Hariri-Rücktritt und die Folgen für den Libanon

Der libanesische Premierminister Saad Hariri ist am Samstag völlig überraschend von seinem Amt zurückgetreten. Die Abdankung des sunnitischen Politikers bringt den Libanon zurück ins Rampenlicht der Auseinandersetzung zwischen Saudi-Arabien und Iran. Für das von wirtschaftlichen Problemen und Flüchtlingskrise gebeutelte Land ist dies fatal. Von Sebastian Gerlach und Bodo Straub.

EU and Israeli-Palestinian conflict resolution: Would sanctions help or harm peace?

Von | | | Kommentare deaktiviert für EU and Israeli-Palestinian conflict resolution: Would sanctions help or harm peace?

Israelis are increasingly divided over the urgency of peace. Polling indicates that various forms of sanctions intended to pressure Israel can signal urgency, but mostly among those who already support a two-state agreement. It is worth considering other policy measures in the toolbox for advancing peace. By Dahlia Scheindlin

Welate min – Mein Land Kurdistan. Reise in eine unbekannte Heimat

Von | | | Kommentare deaktiviert für Welate min – Mein Land Kurdistan. Reise in eine unbekannte Heimat

 In den Gute-Nacht-Geschichten ihrer Mutter lernt Eytan Celik Kurdistan kennen. In der Schule ist sie für ihre Mitschüler*innen die Türkin, die kein Türkisch spricht. Jahre später reist sie an den Ort, von dem ihre Eltern in den 80ern geflohen waren. Auf der Suche nach der eigenen Geschichte, Familie und Identität.

Verfahren gegen Reza Zarrab: Erdogan unter Druck

Von | | | Kommentare deaktiviert für Verfahren gegen Reza Zarrab: Erdogan unter Druck

Der Fall des iranisch-türkischen Goldschmugglers Reza Zarrab geht in seine nächste Runde: Was seine Aussage über die undurchsichtigen Deals der Erdogan-Regierung enthüllen könnte. Von Julius Rogenhofer und Hacer Z. Gonul. ENGLISH VERSION INCLUDED

Aus Syrien in die Türkei, Teil 1: Wer sich nicht auskennt, zahlt drauf

Von | | | Kommentare deaktiviert für Aus Syrien in die Türkei, Teil 1: Wer sich nicht auskennt, zahlt drauf

Millionen Menschen sind während des Kriegs von Syrien in die Türkei geflohen. Doch die Wege gestalten sich zunehmend gefährlich, seit die Türkei an der Grenze eine Mauer errichtet hat. Ein schwer durchschaubares Netzwerk an Schleusern und Mittelsmännern hat sich im Grenzgebiet etabliert, das den Fliehenden hilft – oder sie ausbeutet. Ein Erfahrungsbericht von Samhar al-Khaled.

„Persischer Frühling“? Die Proteste in Iran und der Westen

Von | | | Kommentare deaktiviert für „Persischer Frühling“? Die Proteste in Iran und der Westen

Das ewige „Regime der Mullahs“. Und: Enthüllungen über „Liebe, Sex und Tod in Teheran“. Zwischen diesen Polen wogt das Bild über den Iran in deutschen Medien und der Öffentlichkeit. Beides ist vereinfachend, beides ist tägliche Berichterstattung. Oft wenig differenziert. Ein Kommentar von Alsharq-Autor Martin Gerner.

Westsahara – Der vergessene Konflikt

Von | | | Kommentare deaktiviert für Westsahara – Der vergessene Konflikt

Die Westsahara gilt oft als „letzte Kolonie Afrikas“. Ihr Kolonialherr Marokko hält verbittert an dem Wüstenland fest und zeigt wenig Interesse an einem Dialog. Der unterschwellig andauernde Konflikt hat weltweite wirtschaftliche und sicherheitspolitische Verflechtungen, die sich um einen Rohstoff drehen: Phosphat. Ein Kurzüberblick von Hauke Waszkewitz.