Presseschau zur Krim-Krise: “Moskaus Methoden amerikanischer Bauart”

Von , und | | Israel, Libanon, Medien, Presseschau, Qatar, Russland, Syrien, Tunesien, VAE / Dubai | Kein Kommentar

"Putin ist wie Assad", schreiben zahlreiche Kommentatoren im Nahen Osten. Das Bild zeigt eine pro-Regime-Demonstration in Damaskus im März 2012. Foto: CC-BY Freedom House / Flickr

Am Sonntag soll ein Referendum über die Autonomie der Krim stattfinden, wodurch die Annexion der ukrainischen Halbinsel an Russland vorangetrieben werden soll. Während die G7-Staaten bereits verkünden, die Volksbefragung nicht anzuerkennen, und Militäreinheiten Mitarbeiter_innen der OSZE am Zutritt der Krim hindern, werden im Nahen Osten pro- und antirussische Stimmen laut und interessante Vergleiche zu regionalen weiterlesen…

Die Schlacht um den arabischen Zuschauer

Von | | Mashreq, Medien | Kein Kommentar

Szene aus "The Battle for the Arab Viewer"

Die TV-Sender al-Jazeera und al-Arabiya sind die reichweitenstärksten arabischen Nachrichtenkanäle. Doch wie wird ihre Berichterstattung von den Interessen ihrer jeweiligen Eigentümer in Qatar und Saudi-Arabien gesteuert? Ein Dokumentarfilm beleuchtet nun die Arbeit der beiden Fernsehstationen. Eine Besprechung von Erik Mohns.

Al Jazeera in den USA: Winning America’s Hearts and Minds?

Von | | Arabische Halbinsel, Medien, Qatar, USA | Kein Kommentar

Al Jazeera drängt auf den US-Markt. Mit der Übernahme von Current TV und dem Start von Al Jazeera America will der Sender aus Qatar den etablierten Nachrichtenkanälen wie CNN, Fox News und MSNBC Marktanteile abnehmen. Doch wichtige Kabel-TV-Anbieter wollen das neue Programm nicht ausstrahlen. Konservative Amerikaner verdächtigen den Sender noch immer der Propaganda für muslimische weiterlesen…

Al-Jazeera focuses on telling the China story

Von | | Arabische Halbinsel, Presseschau, Qatar | Kein Kommentar

Hier der Artikel eines befreundeten Journalisten: Riding the Olympic tide and taking advantage of growing ties between China and Middle Eastern countries, Al-Jazeera – the “Arab CNN” – is increasing its operations on the mainland. And the maverick Qatar-based network, which has raised the ire of western critics because of its coverage of the Iraq weiterlesen…

Ärger über al-Jazeera – Tunesien zieht Botschafter aus Qatar ab

Von | | Presseschau, Qatar, Tunesien | Kein Kommentar

Aus Protest über den arabischen Nachrichtenkanal “al-Jazeera” hat Tunesien seinen Botschafter aus Qatar abberufen. Der in Doha ansässige Satellitensender wird von der tunesischen Regierung beschuldigt, eine “feindliche Kampagne” gegen den Maghrabstaat zu führen. Auslöser des Aufruhrs waren zwei Interviews mit dem im Pariser Exil lebenden Oppositionellen Moncef Marzouki. In den Gesprächen am 14. und 21. weiterlesen…

al-Jazeera-Korrespondent in Israel festgenommen

Von | | Presseschau | Kein Kommentar

Die israelische Polizei hat heute laut Berichten des Senders den al-Jazeera-Korrespondenten Walid al-Umari festgenommen. Dem Nachrichtenkanal zufolge berichtete der Journalist aus dem Dorf Kofor Yasif nahe der Küstenstadt Haifa, als Omari von den Behörden festgehalten wurde und seine Ausweispapiere abgeben musste. Der Korrespondent selbst wurde demnach in Gewahrsam genommen, seine Mitarbeiter wurden aufgefordert in ihren weiterlesen…

Start der englischen Ausgabe von “al-Jazeera” verzögert sich

Von | | Medien, Presseschau | Kein Kommentar

Der ursprünglich für den kommenden Monat geplante Start der englischen Ausgabe von “al-Jazeera” verzögert sich und wird nun nach Angeben des Senders aus Qatar frühestens im September stattfinden. Kontroversen über die Inhalte des geplanten TV-Programms seien nicht der Grund für die Verschiebung, erklärte Lindsey Oliver, Werbechefin des Kanals am Dienstag. Vielmehr seien die technischen Voraussetzungen weiterlesen…

Al-Jazeera-Korrespondent in Ägypten festgenommen

Von | | Ägypten, Presseschau | Kein Kommentar

Der Chef des Kairoer al-Jazeera-Studios, Hussein Abdel Ghani, ist auf dem Sinai von der ägytptischen Polizei festgenommen worden – ihm wird vorgeworfen vorsätzlich falsche Informationen über die Bombenanschläge auf der Halbinsel verbreitet zu haben. Das Innenministerium in Kairo erklärte, der Korrespondent habe am Mittwoch fälschlicherweise von einem Bombenanschlag in Belbeis in der Provinz Sharqia, nordöstlich weiterlesen…