Vier Fronten im Syrien-Krieg und ihre Bedeutungen

Von | | Mashreq | Kein Kommentar

Ein Mann trägt ein Kind, laut Beschreibung nach einem Bombenangriff auf Aleppo. Foto: Freedom House/Flickr (CC-BY-2.0)

Nach fast sechs Jahren Krieg ist Syrien entlang zahlreicher Fronten geteilt und übersäht von Checkpoints. Den Überblick zu behalten ist schwierig, da die Fronten sich nicht nur verschieben, sondern von wechselnden Akteuren auf dem Boden bestimmt werden. Doch vier Schauplätze machen aktuelle Dynamiken und Zusammenhänge anschaulich. Von Lars Hauch.

Macht durch Mythos: Wie „IS“ und Assad von Stereotypen profitieren

Von | | Analyse, Mashreq, Syrien | Kein Kommentar

Laut Quellenangaben zeigt dieses Bild eine Wohngegend in Aleppo nach einem Fassbombenangriff des Regimes im Februar 2014. Das Regime und seine Verbündeten bombardieren und belagern die Stadt seit Jahren, jetzt droht die vollständige Vernichtung - und dennoch gilt Assad vielen im Westen als das kleinere Übel, aus Angst vor dem sogenannten "Islamischen Staat". Foto: Flickr/Freedom House (CC BY 2.0)

Aleppo zeigt erneut, wie brutal das syrische Regime und seine Verbündeten den Krieg gegen die eigene Bevölkerung führen. Im Westen gilt Assad dennoch weithin als unterstützenswert – im angeblichen Kampf gegen den „Islamischen Staat“. Populismus bestimmt längst die Debatte, die Folgen sind katastrophal – auch realpolitisch. Von Bente Scheller

Al-Hula – ein kleines Modell von Syrien

Von | | Mashreq, Syrien | Kein Kommentar

Demonstration im Jahr 2011 auf dem "Platz der Freiheit" in al-Hula. Bildquelle: Screenshot von youtu.be/wB6lyJYXPfM

International bekannt wurde die syrische Kleinstadt al-Hula im Jahr 2012 durch Massaker. Doch der Ort lebt weiter – auch heute, im sechsten Jahr nach Beginn des Aufstands. Alsharq zeigt in einer Serie am Beispiel der Stadt, wie Leben und zivile Selbstorganisation im heutigen Syrien funktionieren. Zu Beginn stellt Ansar Jasim den Ort vor.

Der „Islamische Staat“ und die angebliche Alternativlosigkeit in Syrien

Von | | Analyse, Mashreq, Syrien | Kein Kommentar

Demonstranten in der syrischen Stadt Kafrnabel als Beispiel für kreativen Protest. Doch weil sich die Welt auf Da’esh konzentriert, finden viele AktivistInnen immer weniger Gehör. Foto: Flickr/Freedom House (CC BY 2.0)

Vor vier Jahren begann in Syrien der Aufstand gegen das Assad-Regime. Die Diskussionen darüber beschränken sich hierzulande häufig auf den Krieg gegen den Terror und die Rolle von IS-AktivistInnen aus Europa und den USA. Wie im Irak verliert die internationale Politik daher auch die Situation vieler SyrerInnen vor Ort aus den Augen. So haben dominierende weiterlesen…

Die Initiative des Scheichs: Fortsetzung der syrischen Revolution mit politischen Mitteln

Von | | Analyse, Mashreq, Syrien | Kein Kommentar

Knapp zwei Jahre nach Beginn des Aufstands in Syrien hat Moaz al-Khatib mit einem Tabu gebrochen: Der Präsident der syrischen Oppositionskoalition hat Verhandlungen mit dem Assad-Regime in Aussicht gestellt. Das Regime hat das Gesprächsangebot bislang ignoriert, auch bei der syrischen Opposition und ihren ausländischen Verbündeten stieß al-Khatibs Vorstoß auf Kritik. Eine Analyse der Initiative von weiterlesen…