Der Marsch der Freiheit, Tunis 2012. Foto: Amine Ghrabi / CC BY-SA 2.0.

Tunesien braucht jetzt die Postrevolution

Von | | Nordafrika, Tunesien | Kein Kommentar

Wie die Entwicklungspolitik in Tunesien zu einer langfristigen Stabilisierung und damit auch zu mehr Sicherheit beitragen kann, was sich dafür ändern muss und wer es ändern kann, darüber wird sehr kontrovers diskutiert. Eine globale Strategie muss her, findet Susanne Kaiser.

Abkühlung gefällig? Eine Familie in Yazd, Iran. Foto: Laura Overmeyer.

Alsharq macht Sommerpause

Von | | In eigener Sache | Kein Kommentar

Liebe Leserinnen und Leser, das Alsharq-Team verabschiedet sich in eine dreiwöchige Sommerpause. Ab dem 29. August sind wir wie gewohnt zurück, mit aktuellen und hintergründigen Berichten zum Nahen und Mittleren Osten. Bis dahin wünschen wir Ihnen und Euch allen eine gute Zeit und schöne Sommerferien! Die Sharqistinnen und Sharqisten

Kämpfer der Al-Nusra-Front und ein Kommandant der Freien Syrischen Armee in Maarrat al-Nu'man, 11. März 2016. Foto: Voice of America / CC BY 3.0.

Die Trennung der Jabhat al-Nusra von Al-Qaida: Alter Wein in neuen Schläuchen?

Von | | Mashreq, Syrien | Kein Kommentar

Mit der Trennung von Al-Qaida zielt die Al-Nusra-Front darauf ab, ein zentraler Akteur innerhalb der syrischen Oppositionsbewegung zu werden und vollzieht gleichzeitig eine Neufirmierung in Jabhat Fath al-Sham. Ob dieser Schritt Erfolg bringt ist fraglich, mehren sich doch die Stimmen, die diese Entscheidung als rein taktisches Manöver abtun. Von Alexander Möckesch

Die südlichen Vororte Beiruts wurden während des Krieges stark bombardiert (Foto: privat (C))

Serie: 10 Jahre nach dem Krieg – Perspektiven aus Israel

Von | | Hizbollah, Interviews, Israel, Libanon, Mashreq | Kein Kommentar

Welche persönlichen Erinnerungen haben die Menschen im Norden Israels an den Krieg vor zehn Jahren? Wie wirkt sich der Krieg auf die heutige israelische Tagespolitik aus? Fürchten die Israelis eine erneute Konfrontation? Alsharq sprach mit fünf jüdischen und arabischen Israelis aus Haifa und Galiläa über das Erlebte und ihre Hoffnungen für die Zukunft.

Die südlichen Vororte Beiruts wurden während des Krieges stark bombardiert (Foto: privat (C))

Serie: 10 Jahre nach dem Krieg – Perspektiven aus dem Libanon

Von | | Hizbollah, Interviews, Israel, Libanon | Kein Kommentar

Welche persönlichen Erinnerungen haben die Menschen im Libanon an den Krieg vor zehn Jahren? Wie prägt der Konflikt zwischen Israel und der Hisbollah die Gegenwart? Fürchten die damals Betroffenen eine neuerliche Konfrontation? Alsharq sprach mit Libanes_innen, die den Krieg miterlebt haben.  

Die südlichen Vororte Beiruts wurden während des Krieges stark bombardiert (Foto: privat (C))

Serie: 10 Jahre nach dem Krieg – Erinnerungen und Ausblicke aus dem Libanon und aus Israel

Von | | Hizbollah, Israel, Libanon, Mashreq | Kein Kommentar

Es war ein Krieg mit Ansage – und doch waren alle Beteiligten überrascht, als er losbrach: Der „Juli-Krieg“, „34-Tage-Krieg“ oder eben der „Sechste arabisch-israelische Krieg“, der vor zehn Jahren im Sommer zwischen Israel und der Hisbollah wütete. Alsharq beleuchtet die Eskalation in einer Mini-Serie aus der Perspektive von Betroffenen im Libanon und in Israel.

One day in Amman's "hipster-ish Sufi Café". Photo: Qutaiba Abdelhaq.

A story about betrayal, false notions, and otherness

Von | | Gender, Gesellschaft, Jordanien, Mashreq, Meinung | Kein Kommentar

What is the use of an international LGBTQ community when it lacks cultural understanding and purposely misrepresents the realities on the ground? On a current occasion, the Jordanian writer Qutaiba Abdelhaq asks himself this question, thereby touching upon the never decreasing topics of cultural imperialism, stereotypization and media distortion.

Photo: Danae Panissie.

»A Friend for All«? Thoughts on Emirati Aid to the Middle East and Central Asia

Von | | Afghanistan, Afghanistan, Ägypten, Analyse, Arabische Halbinsel, Jemen, Jordanien, Kuwait, Mashreq, Nordafrika, Saudi-Arabien, VAE / Dubai, Wirtschaft | Kein Kommentar

Contextualized within the discussion on authoritarian persistence in the Middle East, this article depicts the UAE’s disbursement of foreign aid to partner countries in the Middle East and Central Asia. It discusses the political rationality and commercial calculations behind the donors’ motivation to deliver aid to whom and why, as well as the risks and weiterlesen…

Die Türkei blickt auf eine weitreichende Militär-Geschichte zurück, die türkische Armee zählt auch heute noch zu den größten der Welt. Foto: Einnahme Izmirs 1922, public Domain.

Presseschau zum Putschversuch in der Türkei: „Wird das ‚Kasernen-Moscheen-Dilemma‘ nie enden?“

Von | | Ägypten, Iran, Israel, Libanon, Presseschau, Syrien, Türkei | Kein Kommentar

Der Putschversuch und die anschließende Verhaftungswelle in der Türkei dominieren die Schlagzeilen europäischer Medien. Auch im Nahen Osten und in der Türkei stehen die Ereignisse vom Wochenende im Zentrum der Berichterstattung. Alsharq fasst Kommentare von Journalist_innen aus Ägypten, Iran, Israel, Libanon, Syrien und der Türkei selbst zusammen.

Hat da mal was ausgeplaudert: Hisbollah-Generalsekretär Hassan Nasrallah, hier auf einem Poster im libanesischen Baalbek. Foto: David Holt/Flickr. (CC BY 2.0)

Hassan Nasrallah über Hisbollah und Iran: Teure Worte

Von | | Iran, Libanon, Mashreq | Kein Kommentar

Weltweit wurden Bankkonten der Hisbollah geschlossen. Um Kämpfer und Parteibasis zu beruhigen, macht Hassan Nasrallah ein Geständnis, das nicht nur Iran eine Menge Geld kosten, sondern sogar die Früchte des heute vor einem Jahr geschlossenen Atomdeals in Gefahr bringen könnte. Von Ali Sadrzadeh

Das Bild des palästinensischen Kindes mit dem Drachen entstand im August 2014 während der israelischen Militäroperation Protective Edge im Gaza Streifen. Photo: Basel Yazouri.

Der Stoff, aus dem Geschichten sind – (All)täglicher palästinensischer Widerstand in Gaza

Von | | Gaza, Mashreq, Palästina | Kein Kommentar

Widerstand kennt viele Formen. Es sind nicht nur die Verfasser_innen von Pamphleten, die Organisator_innen und Teilnehmer_innen an Demonstrationen oder die Kämpfer_innen einer Guerilla-Bewegung, die Widerstand leisten. Es sind die alltäglichen Akte, die an einer Besatzung nagen. Von Basel Al Yazouri

MV Mavi Marmara leaving Antalya for Gaza on May 22, 2010. The Israeli attack on the ship caused a diplomatic crisis between Turkey and Israel. Foto: CC BY-SA 2.0 / Adambro.

The end of an ice age? – The most important answers to the Turkish-Israeli agreement

Von | | Interviews, Israel, Mashreq, Türkei | Kein Kommentar

Turkey and Israel have concluded an agreement to normalize their relationship after six years of conflict over the deadly Israeli raid on the Mavi Marmara ship which had carried aid and activists to the Gaza Strip in 2010. Gabriel Mitchell answers for Alsharq the most important questions regarding the deal.

Die Fahnen der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union - inklusive Großbritannien. Foto: Rama / CC BY-SA 2.0 fr.

Brexit-Presseschau: Palästina, Israel, Großbritannien – alle haben verloren

Von | | Ägypten, Algerien, Europa, Iran, Israel, Jordanien, Libanon, Mashreq, Medien, Palästina, Presseschau, VAE / Dubai | Kein Kommentar

Warum hat eine Mehrheit der Briten für den Ausstieg aus der Europäischen Union gestimmt? Diese Frage beschäftigt auch die Kommentatoren und Berichterstatter in der MENA-Region. Eine Presseschau von Iran über Israel bis nach Algerien von Sören Faika, Amina Nolte, Laura Overmeyer und Bodo Straub.

Ort des Anschlags: das Sarona-Viertel in Tel Aviv. Foto: flickr/BORIS G (CC 2.0 BY-NC-SA)

Die Paradoxie eines Konflikts – Über das Attentat am Sarona Markt in Tel Aviv

Von | | Israel, Mashreq, Palästina | Kein Kommentar

Am 8. Juni erschossen zwei palästinensische Terroristen im Stadtzentrum von Tel Aviv vier Menschen, 19 weitere wurden teils schwer verletzt. Nach einer Welle von Messerattacken im letzten halben Jahr, ist dieser Anschlag nicht nur von neuem Ausmaß, sondern offenbart auch einmal mehr die Widersprüchlichkeit des stetig schwelenden Nahostkonflikts. Von Katharina Konarek

Teilnehmende am ‚Marsch für Würde und gegen Rassismus‘ auf der Place de la Bastille, Paris, im Oktober 2015. Foto: Parti des Indigènes de la République.

Queerwege in die Zukunft – Postkoloniale Grabenkämpfe in Deutschland und Frankreich

Von | | Deutschland, Europa, Flucht und Migration, Frankreich, Gender, Gesellschaft, Menschenrechte | Kein Kommentar

Anti-rassistische und -sexistische Mobilisation in Deutschland. Postkoloniale Proteste in Frankreich. Aus den Trümmern neokolonialer Politik, islamophober Diskurse und rassistischer Gesellschaftsstrukturen entsteht heute in Europas Diaspora eine engagierte und queere* Generation junger Menschen, die Verantwortung übernimmt, Grenzen überschreitet, neu verhandelt und für Würde einsteht. Von Mohamed Lamrabet

Wahlplakate in der nordlibanesischen Stadt Tripoli. Foto: Dima Charif.

Kommunalwahlen im Libanon: Lebenszeichen eines Failed State?

Von | | Libanon, Mashreq, Wahlen | Kein Kommentar

Verteilt über vier Wochen fanden im vergangenen Monat im Libanon die Kommunalwahlen statt. Der krisengeplagte Staat sendet mit der erfolgreichen Durchführung der ersten demokratischen Wahlen seit sechs Jahren nicht nur ein Lebenszeichen, die Ergebnisse bringen auch die politische Landschaft des Landes durcheinander. Von Sebastian Gerlach